Hilfe zur Selbsthilfe: LearningCampus übernimmt Quartiersmanagement Grafenwöhr

Anzeige

Trabitz/Grafenwöhr. Das Quartiersmanagement in Grafenwöhr betreut ab dem 15. Mai 2017 LearningCampus aus Trabitz. Der soziale Dienstleister kümmert sich mit gezielten Maßnahmen, Projekten und Initiativen um die Stärkung der Grafenwöhrer Südstadt. Anlaufstelle bleibt das Mehrgenerationenhaus Grafenwöhr. Das LearningCampus-Team steht hier ab dann immer dienstags von 09:00-11:00 Uhr zur Verfügung.

Neuer Impulsgeber für das Quartiersmanagement Grafenwöhr: LearningCampus zieht in

Neuer Impulsgeber für das Quartiersmanagement Grafenwöhr: LearningCampus zieht als Quartiermanager ins Mehrgenerationenhaus. Benjamin Zeitler, Vroni Gärtner und Stephanie Noll (von links) freuen sich auf die Arbeit, Bürgermeister Edgar Knoblock über starke Partner. 

Wie in der Stadtratsitzung beschlossen, gibt es einen neuen Träger für die Stelle als Quartiersmanager. Diese war seit Januar 2017 unbesetzt, weshalb die Freude über die schnelle Übernahme durch LearningCampus umso größer ist. Neue Gesichter der „Sozialen Stadt“ Grafenwöhr sind die Pädagoginnen Vroni Gärtner und Stephanie Noll. Der Quartiersmanager dient als Impulsgeber für gemeinschaftsbildende Aktivitäten, kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und dient als Schnittstelle zwischen Bewohnerschaft und Verwaltung. Er begleitet investive Maßnahmen wie beispielsweise die Sanierung eines bestimmten Gebietes. Ziel des Quartiersmanagements ist die Stärkung des sozialen Zusammenhaltes.

Hilfe zur Selbsthilfe

1999 wurde das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ aufgelegt, um den Schwierigkeiten in den benachteiligten Stadtteilen zu begegnen. In Grafenwöhr wurde bereits drei Jahre danach das Quartiersmanagement eingeführt. Beispielsweise kam ein Stadtteilbüro in die Eichendorffstraße. Mittlerweile befindet sich das Quartiersbüro in der Stadthalle bzw. im Mehrgenerationenhaus Grafenwöhr. Das LearningCampus-Team bietet nun immer zu festen Zeiten oder nach Terminvereinbarung Hilfe zur Selbsthilfe. Jeweils dienstags von 09:00 bis 11:00 Uhr dient das Mehrgenerationhaus als Anlaufstelle für die Bewohnerschaft der Südstadt sowie Interessierte. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden.

Die Dipl.-Erziehungswissenschaftlerin Stephanie Noll ist federführend für das Projekt zuständig. Sie freut sich sehr auf die neue Aufgabe und weiß um deren Bedeutung: „Die eigene Wohnung ist für die Menschen ein wichtiger sozialer Schutzraum. Umso wichtiger ist, dass sich die Menschen in ihrem Quartier wohl fühlen. Dies schaffen wir, indem sie sich einbringen, mit den
anderen Menschen austauschen und auch ihr Quartier mitgestalten. Wir wollen dazu mit dem Quartiersmanagement einen wichtigen Beitrag leisten“, unterstreicht Noll.

Auch Bürgermeister Edgar Knobloch freut sich über den starken Partner. „Mit LearningCampus haben wir einen engagierten sozialen Dienstleister in unserer Region gefunden. Durch seine breite Vernetzung und seine Kompetenzen kann er nachhaltig diesen wichtigen Bereich der Stadtpolitik mit unterstützen und gestalten.“ Das Quartiersmanagement wird zehn Stunden pro Woche von LearningCampus durchgeführt.

Die neuen Quartiersmanager sind per Email sozial-stadt-grafenwoehr@learningcampus.de oder im Mehrgenerationenhaus jeweils Dienstag von 9-11 Uhr zu erreichen. Aktuelle Infos zur Sozialen Stadt Grafenwöhr gibt es auch hier online auf Facebook.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>