Tierisch was los: Kuschelnde Löwen und ein trällernder Papagei

Anzeige

Weiden. Von trällernden Papageien über singende Clowns bis hin zu einem Löwenkuschler: Bei Circus Krone ist tierisch was los.

Von Jasmina Vaskovic

Circus Krone Weiden 2017

Martin Lacey Junior kuschelt gerne mit seinen Löwen und Tigern.

„Löwenkuschler“ Martin Lacey Junior ist furchtlos, wenn die Rede von seinen Löwen und Tigern ist. Angst hat er vor seinen Lieblingen keineswegs. Mit 26 Löwen und Tigern stellt sich der Dompteur in den geschlossenen Ring des Zirkuszeltes. Von einer Anspannung oder Nervosität ist hier aber nichts zu sehen. Vielmehr spürt man eine Verbundenheit zwischen Martin Lacey Junior und den weißen und goldfarbenen Tigern und Löwen.

Baluga, der erste weiße Löwe der in einem Zirkus geboren wurde, ist das Herzstück der Raubtiershow und vermutlich auch von seinem Dompteur. Martin Lacey Junior hat ihn nach seiner Geburt im August 2011 aufgezogen. Alle zwei bis drei Stunden hat er das Löwenbaby mit der Flasche gefüttert. Dementsprechend ist auch eine enge Verbindung zwischen den beiden auf der Bühne zu spüren.

Im Showbusiness ist der Dompteur eine echte Berühmtheit. Mit seiner Raubtiershow hat er beim Zirkusfestival von Monte Carlo bereits den „Silbernen Clown“ und den „Goldenen Clown“ gewonnen – den Oscar der Zirkuswelt.

Geburtstagsständchen vom singenden Papagei

Aber auch Alessio Fochesato spricht seine „eigene Sprache“. Der Italiener arbeitet mit wunderbaren und farbenfrohen Tieren zusammen: Die Aras, die Papageien und die Sonnensittiche zählen zu seinen Lieblingen. Einer von ihnen hat es aber besonders in sich. Die Rede ist von dem Papagei Tortuga. Am liebsten trällert er „Happy Birthday“. Und wir finden er hat es schon richtig drauf!

Zirkusclown verwandelt sich in Musiklegende

Tonito Alexis, besser bekannt als Clown Tonito, hat die Fröhlichkeit im Blut. Er singt, tanzt und versprüht Freude auf der Bühne: Tonito ist der geborene Clown. Er selbst liebt es im Rampenlicht zu stehen und Menschen zum Lachen zu bringen. „Was hätte ich auch sonst werden sollen“, erzählt Tonito Alexis. „Ich bin Clown in der fünften Generation. Meine ganze Familie besteht nur aus Clowns.“

Clown Tonito hat aber noch eine weitere Leidenschaft. Er liebt die Musik, das Singen und vor allem den „King of Rock’n’Roll“ Elvis Presley. Hinter den Kulissen gab uns Tonito Alexis eine kleine Kostprobe auf seinen Auftritt.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.