„Barrierefrei mobil“: Gustl-Lang-Schüler im Selbsttest

Anzeige

Weiden. Für die beiden siebten Klassen der Gustl-Lang-Schule stand etwas ganz Besonderes auf dem Stundenplan: Bereits zum vierten Mal trafen das rollactiv-Team um Andreas Kessler und Thomas Mückl an der Schule ein und bauten sowohl ein Basketballfeld als auch einen Parcours für Rollstuhlfahrer auf. Ziel des Projektes „barrierefrei mobil“ ist es, den Schülern den Themenkomplex „barrierefreie Mobilität“ im Fach Mensch und Umwelt praxisnah zu vermitteln.

Gustl-Lang-Schule Rallye Rollactiv Baskets Barrierefrei mobil

Die 42 Schüler der Klassen 7 aG und 7 b starteten mit hohen Erwartungen und wurden nicht enttäuscht. Die Schulleitung begrüßte Schüler und Gäste und  freute sich über die bereits langjährige und erfolgreiche Arbeit mit dem Team von Rollactiv. Sie betonte den nachhaltigen Mehrwert, den die Schüler daraus ziehen.

In einem Stuhlkreis erzählten die Betroffenen im Expertengespräch ihre Geschichte und warum sie an den Rollstuhl gebunden sind. Die Schüler durften Fragen stellen und bekamen gleichzeitig einen Einblick in den Alltag der Rollstuhlfahrer sowie deren völlig normale Teilnahme am sozialen Leben. Tief beeindruckt von diesem Hintergrundwissen teilten sich die beiden Klassen auf.

Alltägliche Hindernisse für Rollstuhlfahrer

Die erste Gruppe startete mit dem Durchfahren eines Parcours, der alltägliche Hindernisse simulierte. Zum Beispiel durchfuhren die Schüler im Rollstuhl sitzend eine Wippe und abfallende Kanten. Die zweite Gruppe durchlief mit zwei Rollstuhlfahrern eine Schulhausrallye, in der die Schüler handlungsorientiert inklusive Rollstuhl das Schulhaus erkundeten. Ziel dabei war es, noch vorhandene Hindernisse für Rollstuhlfahrer an der Gustl-Lang-Schule zu erkennen und darüber nachzudenken, wie diese behoben werden können.

Gustl-Lang-Schule Rallye Rollactiv Baskets Barrierefrei mobil

Streetball gegen Rollactiv-Baskets

Diese ersten eigenen Erfahrungen bildeten die Grundlage für das eigentliche Highlight dieses Tages. So spielten die Schüler gegen das Team der Rollactiv-baskets Streetball. Beeindruckt von der schnellen und ideenreichen Spielweise der „Profis“ war es für die Schüler kaum möglich einen Korb zu erzielen bzw. zu verhindern.

Gegen Ende dieses erfolgreichen Projekttages gab es eine Feedback- und Diskussionsrunde, in der sich die Schüler mit dem Rollactiv-Team über das Erlebte austauschten. Die Gustl-Lang-Schule ist dankbar: „Das Team hat mit viel Engagement und Leidenschaft den Schülern nachhaltiges, praxisnahes Wissen vermittelt.“

Gustl-Lang-Schule Rallye Rollactiv Baskets Barrierefrei mobil Gustl-Lang-Schule Rallye Rollactiv Baskets Barrierefrei mobil Gustl-Lang-Schule Rallye Rollactiv Baskets Barrierefrei mobilGustl-Lang-Schule Rallye Rollactiv Baskets Barrierefrei mobil

Bilder: Gustl-Lang-Schule

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.