Gäste aus Shanghai im ÜBZO in Weiherhammer

Weiherhammer. Die Internationalisierung der Berufsbildung ist ein strategisches Ziel des Überbetrieblichen Bildungszentrums in Ostbayern (ÜBZO) gGmbH. Jetzt war eine chinesische Delegation in Weiherhammer zu Gast, um sich über die verschiedenen Möglichkeiten auszutauschen, wie das in Deutschland etablierte duale Berufsausbildungssystem erfolgreich nach China exportiert werden könnte.

Chinesische Delegation ÜbZO Weiherhammer BHS

Die chinesische Delegation im ÜBZO – begrüßt von Prof. Dr. Erich Bauer (3. von links) und Reinhold Hautmann (5. von links). Foto: ÜBZO

Mit Prof. Dr. Erich Bauer, dem Geschäftsführer des ÜBZO und seinem Vorgänger Reinhold Hautmann diskutierten darüber Li Ping, Leiterin der Personalabteilung von BHS Corrugated Shanghai und ihre Mitarbeiterin Paris Lu, sowie Na Li, Vizepräsidentin der renommierten Shanghai Jiaotong University und ihr Assistent Zou ZhiQang. In den Gesprächen waren sich alle einig, dass einheitliche und flächendeckende Ausbildungsstandards hilfreich wären, um in chinesischen Unternehmen eine zukunftsorientierte Berufsausbildung zu gewährleisten.

Die chinesische Delegation war im Anschluss an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden in Amberg und an der OTH Regensburg zu Gast.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.