Wie verhindert man einen Einbruch?

Anzeige

Neunkirchen/Weiden. Erst gestern brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Neunkirchen ein. Die Weidener Polizei gibt Tipps, wie man sein Haus und Hab und Gut vor Dieben schützt.

Zum Einbruch in Neunkirchen ging mittlerweile schon ein Hinweis ein. Einer Anwohnerin in der Kirchäckerstraße in Neunkirchen fiel zur Tatzeit ein ihr unbekanntes Fahrzeug auf. Sie wurde darauf aufmerksam, weil über den Sitzen Warnwesten hingen. Das Auto ist ein silberfarbener Lieferwagen mit tschechischem Kennzeichen, ähnlich einem Mercedes Sprinter. Dieser wurde in unmittelbarer Nähe des Einfamilienhauses geparkt.

Besser als im Nachhinein nach den Einbrechern suchen zu müssen, ist natürlich, wenn es gar nicht erst zu einem Einbruch kommt. Entgegen der Annahme, dass Einbrecher immer erst in der Nacht zuschlagen, liegt die Tatzeit oft in den frühen Abendstunden.

So schützt man sich mit einfachen Mitteln

Man muss nicht unbedingt eine Video- oder Alarmanlage besitzen, um sich besser vor Tätern schützen zu können, es reichen oftmals auch einfache Verhaltensweisen. Beispielsweise sollte man grundsätzlich die Haustür beim Verlassen zusperren. Heruntergelassene Rollos verhindern, dass der Einbrecher schnell und problemlos die Fenster oder Terrassentür aufhebelt.

Wenn man nicht für längere Zeit außer Haus ist, reicht es oft schon einfach ein Licht in einem Zimmer oder den Radio, Fernseher oder PC laufen zu lassen. Auch aufmerksame Nachbarn sind Gold wert.

Was tun, wenn man etwas Ungewöhnliches beobachtet?

Bemerkt man ein fremdes oder verdächtiges Fahrzeug in der Wohngegend, kann man schnell mit dem Handy  ein Foto machen. Dabei sollte die Marke, der Typ, die Farbe und das Kennzeichen gut zu erkennen sein. Und wenn es Ihnen wirklilch sehr seltsam vorkommt, dann scheuen Sie sich nicht auch die Polizei zu rufen. Besser es handelt sich um ein Missverständnis, das schnell geklärt werden kann, als um echte Einbrecher, die sonst nie gefasst werden.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!