Raubüberfall in Grafenwöhr

Anzeige

Grafenwöhr. Fünf bislang unbekannte Personen schlugen in Grafenwöhr einen jungen Mann (25) zusammen und raubten dessen Geldbörse. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen.

Nach einer Zechtour in Grafenwöhr ging am Freitag ein amerikanischer Staatsbürger (25) in den frühen Morgenstunden nachhause. An der Kreuzung der Schulstraße und Kolpingstraße traten dem Mann fünf bislang unbekannte Personen gegenüber und verwickelten ihn in ein Gespräch. Völlig unvermittelt schlugen sie ihm dann aber plötzlich ins Gesicht und flüchteten anschließend – der Geschädigte rannte ihnen hinterher.

Nachdem der 25-Jährige sie in den Neuen Amberger Straße auf Höhe des Bahnüberganges eingeholt hatte, kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen den Personen. Hierbei schlugen die Unbekannten massiv auf den Geschädigten ein, woraufhin dieser zu Boden ging. Anschließend flüchteten die Angreifer erneut.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Der Amerikaner erlitt bei der Auseinandersetzung Verletzungen am Kopf, zudem stellte er später fest, dass ihm die Unbekannten seinen Geldbeutel gestohlen hatten. Den Überfall zeigte der Mann dann erst am Abend des 12. Februar an. Da von einem Raubdelikt ausgegangen wird, übernahm die Kriminalpolizei Weiden die Ermittlungen.

Nach ersten Erkenntnissen spielte sich der gesamte Sachverhalt gegen 3 Uhr oder 4 Uhr ab. Bei den Tätern handelte es sich um vier Männer und eine Frau. Alle seien 20 bis 25 Jahre alt und dunkelhäutig gewesen. Eine detailliertere Personenbeschreibung konnte nicht abgegeben werden.

Ein Zeuge übergab den Geldbeutel des 25-Jährigen an die Polizei. Er gab an, diesen von einem noch unbekannten jungen Mann im Mc Donald’s in der Neuen Amberger Straße erhalten zu haben. Der junge Mann teilte ihm mit, dass jemand den Geldbeutel wohl verloren oder vergessen habe.

Zur Aufklärung dieser Tat benötigt die Kriminalpolizei Mithilfe aus der Bevölkerung. Insbesondere wäre es wichtig, dass sich Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die bislang unbekannte Personengruppe geben können, bei der Kripo Weiden melden. Die Ermittler bitten auch den bislang unbekannten jungen Mann, der den Geldbeutel übergeben hat, sich zu melden, da er als wichtiger Zeuge in Betracht kommt. Die Kripo Weiden ist unter 0961/401-291 zu erreichen.

Schlagworte:

16 Kommentare

  1. Wird immer schlimmer

  2. Die letzten Mitteilungen dieser Art waren ja dann von dem Opfer meist erfunden…..

    • Ich wollte damit nur sagen das solche Affen die sich den Sch*** ausdenken genauso dämlich sind wie die welche sich an schwächeren vergreifen

    • Diese Mitteilung des Opfers ist gewiss nicht erfunden weil es sich hier um meinen Ehemann handelt und er sich immer noch im Krankenhaus befindet. Einfach mal aufpassen was man so in den Raum stellt Danke !

    • Ich sagte ja nicht das es in diesem Fall so ist! Aber alleine heute waren 2 Beiträge dabei welche vom Opfer erfunden waren. Der in Weiden hinter dem Parkdeck und noch einer.
      Ich finde es nur traurig das sowas zur Zeit abgeht. Die einen die es erfinden obwohl sie es nicht nötig haben und die anderen die die Wahrheit sagen und es aber in Keinster Weise verdient haben das man ihnen so etwas antut.

    • Und glaub mir er hat es gewiss nicht verdient da er 2 seiner Kollegen zum gate gebracht hat um sicher zu stellen das diese ankommen und dann nur nach hause gehen wollte…und bei 5 Personen die dann gemeinsam auf einen ein prügeln kann man sich vorstellen wie er aussieht und wegen der Kopfverletzungen sich im Krankenhaus befindet

    • Liebe Loca,
      Wir wünschen deinem Mann, dass er bald wieder auf die Beine kommt. Und, dass die Täter schnell gefasst werden!

    • Vielen dank das hoffe ich auch .wir sind nur froh das nicht“ mehr“ passiert ist ! Bzw es hätte ja auch eine Frau treffen können ,und weiß Gott was der passiert wäre ! Wir sind über jeden Hinweis dankbar und sich evtl der junge Mann meldet der den Geldbeutel dem anderen Herren übergeben hat !

    • Ma Ne .. das ist nur traurig das sowas passieren mußte. Und ich habe meinen Schwiegersohn gesehn. Und das schlimme ist ja noch das es landsmaenner waren.

  3. Dachte ich mir auch!
    Schade 🙁

  4. Was hast du den gedacht?
    Es passiert nicht nur in den großen Städten…

  5. Hoffentlich bekommen sie Die Täter. . Die wo ihn das angetan habn. Das hat er nicht verdient

  6. Wo soll des nur hinführen? Erst einbruch in eschenbach und etz sowas

  7. Gute Besserrung!!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.