Mann (36) durch Böller schwer an der Hand verletzt

Anzeige

Weiden. Ein Mann verletzte sich gestern schwer an der Hand, als er mit einem Böller hantierte. 

Ein Mann (36) aus Weiden erlitt erhebliche Verletzungen an der rechten Hand, als er gestern gegen 17:15 Uhr, erheblich alkoholisiert mit einem Böller herum spielte. Er zündete den Böller an, aber warf ihn danach nicht. Wahrscheinlich war sein Zustand dafür verantwortlich, dass er den Böller nach dem Anzünden weiter festhielt.

Der Silvesterkracher explodierte deshalb noch in der rechten Hand des Weideners, wodurch er schwerste Verletzungen erlitt. Die Sprengkraft des Böllers war so groß, dass davon nicht einmal Reste aufgefunden werden konnten.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Die Herkunft des Sprengkörpers muss nun noch ermittelt werden. Über das Maß der Alkoholisierung liegen aus naheliegenden Gründen keine Erkenntnisse vor, ein Alkotest war nicht möglich.

Schlagworte:

3 Kommentare

  1. Eindeutig Auslandsböller, die deutschen wenn explodieren, dann kannst die zwei Hälften wieder im Umkreis von 1m. zamsammeln.

  2. Und ich frag mich wie man mit 36 Jahren noch so dumm sein kann. Abgesehen davon haben wir nicht Silvester also hat man eig auch keine Böller anzuzünden. Selbst schuld.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.