Frauen mit Willenskraft und Rückgrat

Frauen Union Neustadt ernennt zwei neue Ehrenkreisvorsitzende

Anzeige

Weiherhammer. Bei der Kreisdelegiertenversammlung der Frauen Union waren die üblichen Tagesordnungspunkte schnell abgehandelt. Viel Zeit widmeten die christsozialen Frauen dafür zwei ganz besonderen Damen.

Sie hat als FU-Kreisvorsitzende den Damen gezeigt, was man mit viel Willenskraft und Fleiß erreichen kann,

erinnerte die aktuelle Kreisvorsitzende Tanja Schiffmann an das Wirken von Petra Dettenhöfer in ihren Jahren als Kreisvorsitzende von 1993 bis 1999. In ihrer Amtszeit stieß sie die Gründung von vier neuen Ortsverbände an. „Petra ist immer liebenswürdig zu den Menschen. Zu Recht bist Du dann in den Landtag eingezogen“, sagte Georg Stahl, Kreisvorsitzender der Senioren Union und Landtagsabgeordneter bis 2008, als Dettenhöfer das Direktmandat im Stimmkreis holte. Von „einem engagierten und kraftvollen Menschen“ sprach Ehrenkreisvorsitzende Stefani Ulbrich. „Petra Dettenhöfer hat für die Junge Union stets ein offenes Ohr“, bestätigte JU-Kreisvorsitzender Benedikt Grimm.

Zwei neue Ehrenkreisvorsitzende

Für ihre Verdienste ernannte die Frauen Union Dettenhöfer zur Ehrenkreisvorsitzenden – zusammen mit einer weiteren Powerfrau. „Sie war sehr aktiv, sehr zielstrebig. Sie hat alle mit ins Rampenlicht gestellt. So haben wir alle mit profitiert. Als Frauen-Unions-Kreisvorsitzende hat sie kein Blatt vor den Mund genommen“, beschrieb Stahl die Leistungen von Sieglinde Schärtl, die den Kreisvorsitz ab 1999 übernahm. In Moosbach, Luhe-Wildenau und Pleystein wurden in ihrer Amtszeit neue Ortsverbände gegründet. „Wir brauchen Menschen mit einem Rückgrat, die nicht nur anderen immer nach dem Mund reden, sondern ihre Meinung kundtun. Sie hat unserer FU ihren Stempel aufgedrückt“, lobte Schiffmann ihre Vorgängerin.

Anerkennung auch vom Bezirksverband

„Die offenen Worte die hier gerade gesprochen worden sind, zeigen, dass man in Neustadt an der Waldnaab gemeinsam kämpft“, sagte die stellvertretende Bezirksvorsitzende Dr. Susanne Plank. „Zwei Damen, die Engagement und Kompetenz verbinden. Ich glaube die beiden sind immer der Stimme ihres Herzens gefolgt, die ihnen gesagt hat, dass sie sich in der Politik engagieren sollen“, anerkannte Plank die Leistungen der beiden neuen Ehrenkreisvorsitzenden.

Wenn es die Frauen Union nicht gäbe, müsste man sie erfinden,

sagte Kreistagsfraktionsvorsitzender Stephan Oetzinger. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass die CSU-Familie immer dann Wahlen gewinnen konnte, wenn sie sich einig war. Dass die Frauen Union mitentscheiden will, betonte Kreisvorsitzende Schiffmann. „Im Jahr 2017 beginnt eine Zeit, in der wir jährlich Wahlkämpfe zu bestreiten haben. Diese Wahlkämpfe wollen wir als Frauen Union mitgestalten“, sagte Schiffmann. Auch bei den parteiinternen Durchwahlen gelte es immer wieder zu betonen wie wichtig es sei, „dass wir uns als Frauen Union mit einbringen“. Das Motto von Katharine Hepburn „Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst“, sei auch das Ziel der politisch engagierten Damen.

Aktives Jahresprogramm

Im vergangenen Jahr habe ihr Kreisverband wieder den Tag der Begegnung organisiert. Vertreter der Kreisvorstandschaft besuchten die Jahreshauptversammlungen der Ortsverbände und auf Einladung von Landtagsabgeordneter Petra Dettenhöfer besichtigte eine Reisegruppe den Bayerischen Landtag. In der neuen Veranstaltungsreihe „Auf ein Wort“ diskutierten die FU-Damen bundespolitische Themen mit Albert Rupprecht. Der Jugendchor Sin Falta aus Grafenwöhr begeisterte bei der FU Kreisversammlung mit seinen nur von Gitarrenmusik begleiteten Liedern.

Frauen Union Kreisversammlung 2017

Der Kreisverband der Frauen Union hat zwei neue Ehrenvorsitzende: Kreisvorsitzende Tanja Schiffmann (Dritte von links) verlieh Sieglinde Schärtl und Petra Dettenhöfer (Fünfte und Sechste von links) die Auszeichnung. Stellvertretende Bezirksvorsitzende Dr. Susanne Plank (rechts) und Kreistagsfraktionschef Stephan Oetzinger (Zweiter von links) gratulierten.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!