Landrat Meier wütend über Facebook-Kommentar: „Wenn du geschwiegen hättest…“

Anzeige

Neustadt/WN. Nach der Spendenaffäre um Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs meldet sich jetzt auch der Neustädter Landrat Andreas Meier zu Wort. Er ärgert sich über so manche Äußerung, die auf Facebook zu dem Thema verbreitet wird. Vor allem aber, über einen Kommentar der auf seine, nicht Wolbergs, Karriere anspielt. Landrat Andreas Meier

Der Kommentar scheint den Landrat sehr geärgert zu haben. Also hat er auf Facebook einen längeren Text zu dem Thema verfasst. Schon in der „mittlerweile berühmt-berüchtigten Deppen-Affäre” habe er gelernt, dass man als Berufspolitiker einiges gefallen lassen müsse.

Weiter schreibt Landrat Andreas Meier: „Dass es aber immer neue Tiefpunkte gibt, die einen dann doch – im negativen Sinne – immer wieder “überraschen”, gehört wohl auch zur Realität, die man als Berufspolitiker zu akzeptieren hat.“

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Ein Facebook-Kommentar sorgt für Wirbel

Konkret geht es um einen Kommentar eines Parksteiner SPD Politikers. Aber von vorne. Wolbergs sitzt in Haft, die Süddeutsche Zeitung berichtet darüber und schreibt in ihrem Artikel: „Wolbergs habe “das Gefühl geplagt, nichts in seinem Leben erreicht zu haben. Eine Berufsausbildung hat Wolbergs nie gemacht, ein Studium hat er abgebrochen, eine Zeit lang war er Geschäftsführer eines Regensburger Kulturzentrums – ziemlich glücklos, wie man sich in der Stadt erzählt. Was also tun, um doch noch Karriere zu machen?“ Genau diesen Ausschnitt veröffentlicht jemand auf Facebook. Und darunter kommentiert der SPD Politiker:

Ähnliche Karriere wie unser Landrat!

Das ärgert den Landrat. Es stimme zwar, dass er sein Studium abgebrochen habe, aber er habe diesen Schritt damals gewagt, um mit nur 23 Jahren Bürgermeister zu werden. Weiter heißt es: „Die Beurteilung, ob diese damaligen Entscheidungen richtig waren, wird der Rückblick in ein paar Jahren oder auch Jahrzehnten über meine geleistete Arbeit erbringen.“ Daran schließt er ein paar Fragen: „Wer gibt Ihnen das Recht mich wegen meines Lebenslaufes […] gleichzusetzen mit einem Menschen, der aktuell in Untersuchungshaft sitzt wegen vermuteter, schwerwiegender Straftaten? Wer gibt Ihnen das Recht […] so herablassend über mich zu urteilen?“

Andreas Meier findet, der Kommentator habe nicht das Recht so über ihn zu urteilen und schon gar nicht im Zusammenhang mit den strafrechtlich relevanten Themen in Regensburg. Zum Schluss schreibt er, er habe eigentlich ein anderes Bild von dem Parksteiner gehabt.

Hier der gesamte Post des Landrats:
Landrat Andreas Meier Post Facebook

Anzeige

17 Kommentare

  1. Na, des basst scho, was der Berhold da gesagt hat. Wenn CSU-Parteikräkler meinen, hier eine nicht vorhandene Berufsausbildung als Argument für irgendwas in die Waagschale zu werfen, dann führt der Berthold Kellner eben mit leuchtendem Beispiel unseres Landrats an, dass das ja gar nichts sein und heißen muss.
    Lieber Andreas Meier, bitte hier nicht Aktion und Reaktion vertauschen.
    Und bei Gelegenheit erklärma dir das auch nochmal gern mit den Nafris.

  2. Wie war das noch…!
    Ein betroffener Hund bellt…

  3. Hat unser Landrat nichts besseres zu tun als auf Facebook Kommentare einzugehen? Das mein ich jetzt gar nicht polemisch und ich hab Herrn Meier für seine Bürgermeistertätigkeit auch sehr bewundert. Aber jetzt ist es schon das zweite Mal, dass er sich dünnhäutig zeigt. Ich wundere mich nur.

  4. Berthold Kellner schreibt:

    Sehr geehrter Herr Landrat, es tut mir Leid, dass Sie sich persönlich angegriffen fühlen. Mein Kommentar bezog sich lediglich auf die Aussage von Roland Steger…“welche Qualifikationein OB mind. haben muss.“ Es kann jemand ein guter Politiker (OB/Landrat/Abgeordneter) sein, der keinen Ausbildungsabschluss und auch keinen Studienabschluss hat. Dafür sind Sie doch ein guter Beleg. So war mein Kommentar gemeint und nicht anders.

  5. Schaut doch nach Berlin. Führen durch Vorbild! Es ist ja durchaus nicht unüblich als Politiker oder gar Bundestagsabgeordneter keine Berufsausbildung, ein abgebrochenes Studium und noch nie in der freien Wirtschaft gearbeitet zu haben. Oder man schreibt halt ab um zu bestehen, erfindet Lebensläufe usw. Ganz davon abgesehen kann man da auch durchaus vorbestraft sein wegen Wirtschaft- und Drogendelikten. Alles gar kein Problem, wir schaffen das.

  6. Recht hat er!
    Sonst pöbeln wegen jedem „pfurz“ die anderen und wenn man einmal was gegen eben diese sagt ist es gar nicht so schlimm oder ist gar nicht so gemeint. Anstatt mal zusammen zu arbeiten werden nur Sachen gesucht um einen nieder zu machen. Gerade bei uns in der Kommunal Politik…

  7. Er muss sich beschweren. Soll sich erstmal um seine Bürger in Neustadt kümmern. Für mich kein Landrat. Falscher Posten. In der Presse schön dastehen aber wirklich eine Hilfe zu erwarten scheint aussichtslos. Auf Stellungnahmen wird nicht reagiert. Etc. Dass ist meine Meinung. Nein. Danke

  8. Ihm scheint sein eigener Lebenslauf peinlich zu sein. Wenn er etwas vernünftiges gelernt hätte, hätte er das Problem nicht (und NEW auch nicht). Nervt!

  9. Überlegt doch mal was der Andreas Meier also auf die Beine gestellt hat….Allein schon für Windischeschenbach und ich denke, da ist es doch total egal ob Studium angebrochen usw…die Taten zählen!Jeder von uns hat eine Vergangenheit (die niemanden was angeht)egal ob positiv oder negativ.Wir sollten aber alle, ihn gegenüber Respekt zeigen und ihn den Rücken stärken…… Andreas,bleib so wie du bist…Du machst deine Arbeit gut und ich bin stolz auf dich das alles so gelaufen ist,wie es jetzt ist!!!!!

  10. So, ich denke wir machen jetzt mal langsam „den Deckel“ auf die Diskussion. Ich weiß, dass man hier bei FB schnell mal irgendwo “ gefällt mir“ drückt oder eine vermeintlich lustige oder „tiefgründige“ Äußerung losläßt -noch dazu mitten in der Nacht- und sich dann am nächsten Morgen denkt: “ Naja, das war jetzt vieleicht nicht grade preisverdächtig…“ Aber zur seelischen Hygiene gehört für mich auch, dass man nicht alles einfach unwidersprochen schlucken muss. Ich verbuche den Spruch von Herrn Kellner jetzt einfach mal in dieser Kategorie und „gut ist’s“.

    • Lol. Sie dürfen sagen was Sie wollen. Alle Anderen kriegen Ihren Deckel drauf. Sie dollten sich vielleicht doch überlegen einen richtigen Beruf zu erlernen.

  11. versteh die aufregung nicht er sagte eine ähnliche Karriere und nicht die gleiche.

    na vielleicht doch eher ins schwarze getroffen

  12. Ich glaube, dass der Herr Kellner, der auch durch das Handeln des Herrn M. hier exponiert wird, das sehr wohl sagen darf. Wolbergs ist nicht verurteilt. Also genauso „unschuldig“ wie M. Und ganz ehrlich, ich würde einen Politiker ohne Ausbildung nicht wählen. Wusste ich gar nicht. Naja, das Landratsamt ist meiner Meinung nach unter M. Ohnehin nicht gut geführt. Meine bisherigen Kontakte bestanden leider nur aus Lügen und Desinformation. Direkt aus dem Chefbüro/Pressesprecherin. Mich wundert, dass der jetzt öffentlich dargestellte Herr Kellner nicht auch noch angezeigt wird… weil von Meinungsfreiheit und Teilnahme an der Willensbildung hat man in NEW noch lange nichrs gehört. Ob das an der fehlenden Ausbildung des Landrates liegt????

  13. War hier nicht der Kommentar des Landrates?? Schön, dass er nicht zu seiner Meinung steht und seine Kommentare, in denen er allen einen MUlkorb verpassen will, löscht. Das ist nicht professionell, sondern nur noch zum kopfschütteln

  14. Hier hat sich mal wieder ein enttäuschter, gekränkter, frustrierter Politiker der SPD
    ganz nach dem Vorbild der in Berlin sitzenden Gabriel und Co.
    zu Wort gemeldet.
    Herr Meier hat Windischeschenbach aus der Sch…. geholt. Es ist ganz gleich was er gelernt, abgeschlossen hat oder nicht. Hauptsache er ist in der Lage was zu bewegen.
    Das ist wichtiger als alles andere!

  15. Also ich versteh den Herrn Landrat schon. Wir haben hier einen unbescholtenen Landrat von der CSU und einen in U Haft sitzenden OB von der SPD. Die Wahrheit darf man doch sagen. Oder?

  16. Die Probleme der Politiker 🙂

Deine Meinung dazu!