Jahreshauptversammlung der Wurzer Hogerer: 41 Jahre Treue geehrt

Anzeige

Wurz. 45 Jahre gibt es den Geselligkeitsverein „Wurzer Hogerer“ jetzt schon. Und auch das Jahr 2016 war ein voller Erfolg. Besonders das Wurzer O’Schnitt-Wochenende war wieder einmal ein Highlight. 

Von Tom Kreuzer

Wurzer Hogerer Vorstand

Reinhard Grüner (rechts) überreichte Karl Schedl als Dank einen Geschenkkorb. Foto: tok.

Wieder einmal fand Jahreshauptversammlung des Geselligkeitsvereins „Wurzer Hogerer“ statt. Vorsitzender Karl Schedl freute sich bei der Begrüßung besondern darüber, dass man fast vollständig war. Von den insgesamt 30 Mitgliedern waren immerhin 26 im Gasthaus Schedl anwesend.

Der Jahresrückblick

Der Rückblick auf das letzte Jahr fiel positiv aus. Schriftführer Günther Liebs berichtete über ein umfangreiches Programm. Höhepunkt waren wieder die Veranstaltungen am Wurzer O’Schnitt in der Festhalle. Außerdem wurde der Maibaum aufgestellt und eine Zwei-Tages-Fahrt führte ins fränkische Weinland mit Besuch der Abtei Münsterschwarzach. Das Ziel der Winterwanderung war Altenparkstein.

Eher negativ zeigte sich der Finanzbericht. Josef Schmid erklärte dass es wegen der Ausgaben für die vielen runden Geburtstage, einen rückläufigen Kassenstand gibt. Bei den Neuwahlen gab es keine Änderungen. Vorsitzender bleibt Karl Schedl, Stellvertreter Reinhard Grüner. Als Beisitzer fungieren weiter Rudi Maier, Georg Fütterer, Franz Witt und Rudi Kreuzer.

41 Jahre treu geblieben

In seinem Grußwort lobte zweiter Bürgermeister Josef Stangl die vielfältigen Tätigkeiten des Vereins. Rückblickend auf die 45-jährige Vereinsgeschichte lobte er den Zusammenhalt der Mitglieder. 41 Jahre davon fungiert Schedl bereits schon als Vorsitzender und Motor des Vereins. Mit einem Geschenk bedankte sich Grüner beim „Scheka“ für die Verdienste in diesem langen Zeitraum.

Anzeige
Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. Das freut mich sehr für euch

Deine Meinung dazu!