Feuerwehren wollen Löschbande gründen

Anzeige

Luhe-Wildenau. Die drei Feuerwehren Neudorf, Luhe und Oberwildenau bieten in Zukunft eine Kinderfeuerwehr an und arbeiten dabei eng zusammen. Beim Elternabend stellten Laura Müller sowie die drei Kommandanten Michael Klaschka, Daniel Müller und Sebastian Hartl die Idee und das Konzept dahinter genauer vor. Rund 20 Eltern waren dazu ins Vereinszentrum nach Neudorf gekommen.

Betreuer Löschbande Luhe-Wildenau Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr

Die Kommandanten der drei Feuerwehren Oberwildenau, Luhe und Neudorf freuen sich gemeinsam mit den Betreueren auf den Start der Kinderfeuerwehr.

„Aus rechtlichen Gründen hat jede Wehr zwar seine eigene Kinderfeuerwehr, nach außen hin treten wir aber als gemeinsame Löschbande Luhe-Wildenau auf“, informierte Sebastian Hartl. Neben dem Namen sind auch die Termine und Aktionen aufeinander abgestimmt. Die Löschbande trifft sich jeden zweiten Samstag im Monat um 10 Uhr. Start ist nach den großen Ferien im September. Je nach Thema finden die Gruppenstunden gemeinsam oder aber getrennt voneinander statt.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Rund 15 Betreuer, darunter aktive Feuerwehrleute, Mütter, Lehrer und Erzieher, werden sich um die Mädchen und Jungs kümmern. Mitmachen können Kinder aus Luhe-Wildenau im Alter von 6 bis 11 Jahren. „Mit 12 Jahren kann dann in die Jugendfeuerwehr gewechselt werden“, so Daniel Müller.

„Die rechtliche Situation und somit auch der Versicherungsschutz sind seit kurzem durch das Bayerische Feuerwehrgesetz geregelt“, ergänzte Michael Klaschka. Genauso wie die Aktiven und die Jugendfeuerwehr sind auch die kleinen Floriansjünger bei einem Unfall im Zusammenhang mit der Kinderfeuerwehr abgesichert.

Anmeldeschluss für die Kinderfeuerwehr ist der 20. Juli. Eltern, die ihr Kind bzw. ihre Kinder anmelden wollen oder weitere Fragen haben, finden den jeweiligen Ansprechpartner hier online.

Bild und Text: Sebastian Hartl

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!