Förderprogramm für Digitalisierung geht weiter

Anzeige

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. Die Digitalisierung des Mittelstandes kann fortgesetzt werden. Das Förderprogramm Digitalbonus.Bayern ist mit weiteren 100 Millionen Euro ausgestattet worden.

Das Förderprogramm Digitalbonus.Bayern wird zum 1. August 2017 wieder starten. Dafür werden für 2017/2018 weitere Mittel in Höhe von insgesamt 100 Millionen Euro bereitgestellt. Bayerns Wirtschafts- und Digitalisierungsministerin Ilse Aigner freut sich darüber: „Es ist mir ein Kernanliegen, dass gerade auch kleinere und mittlere Betriebe in die Digitalisierung investieren und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.“ Wie Ilse Aigner weiter betonte, zeigt die enorme Nachfrage, dass im ganzen Land etwas voran geht.

Wir unterstützen den Fortschritt mit ganzer Kraft und machen unsere Betriebe fit für die Zukunft.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Der Digitalbonus.Bayern hat sich von Beginn des Jahres 2017 an riesiger Nachfrage erfreut und die optimistischen Erwartungen weit übertroffen. In Folge dessen war die Jahrestranche 2017 für den Digitalbonus Standard und den Digitalbonus Plus bereits am 12. Mai 2017 ausgeschöpft. Ilse Aigner freut sich vor allem darüber, dass sie an den Erfolg des Digitalbonus anknüpfen können. Mit den zusätzlichen Mitteln können sie den Schwung, den das Förderprogramm für die Digitalisierung gerade mittlerer und kleinerer Betriebe ausgelöst hat, aufrechterhalten.

Ab August kann man bereits Anträge auf Förderung durch den Digitalbonus.Bayern stellen. Auch wenn die Anträge erst 2018 bewilligt und ausgezahlt werden, soll schon dieses Jahr mit den Projekten begonnen werden können.

Anzeige

Ein Kommentar

  1. … dann tu ich in Zukunft beim Alten Rathaus arbeiten … zumindest bekommt man da das was anderen seit Jahrzehnten versprochen wurde …

Deine Meinung dazu!