Volltreffer Benefizfußballturnier: 6.000 Euro für das HPZ Irchenrieth

Anzeige

Weiden. Ein optimales Zusammenspiel von Helfern, Teams und Zweck bildete das 3. Weidener Benefizfußballturnier (WBF), das im März 2017 in der Mehrzweckhalle Weiden stattfand. Zehn Betriebsfußballmannschaften aus Weiden und der Region kämpften dabei für den guten Zweck um Tore und Titel. Neben dem sportlichen kann sich auch das finanzielle Ergebnis sehen lassen: 6.000 Euro an den Verein „Heilpädagogisches Zentrum – Lebenshilfe für Behinderte“.

Witt Weiden HPZ Irchenrieth Weiden Benefizfußballturnier

Stolze 6.000 Euro Spendengeld sind bei dem 3. Benefizfußballturnier zusammen gekommen. In diesem Jahr darf sich das HPZ Irchenrieth über die Spende freuen.

Helfen, kicken, zuschauen: Im März veranstaltete der Verein „Heilpädagogisches Zentrum – Lebenshilfe für Behinderte e.V.“ mit Unterstützung von Mitarbeitern der WittGruppe das 3. Weidener Benefizfußballturnier. Die Schirmherrschaft übernahm Oberbürgermeister Kurt Seggewiß stand. Nun besuchte die Geschäftsführung der WittGruppe die Einrichtung in Irchenrieth. Im Beisein von Bürgermeister Lothar Höher, der stellvertretend für Schirmherr und Oberbürgermeister Kurt Seggewiß teilnahm, überreichten Stefanie Zühlke-Schmidt (Geschäftsführerin Einkauf), Jürgen Angstmann (Geschäftsführer Services) und Wolfgang Jess (Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführer Vertrieb und Human Resources) den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 6.000 Euro an die Vertreter des HPZ Irchenrieth.

Viel Action auch neben dem Spielfeld

Tombola, Trikotversteigerung, Essen und Getränke, Einlagespiel von Junioren – auch neben dem Turniersport war beim 3. Weidener Benefizfußballturnier einiges geboten, um einen attraktiven Spendenbetrag für den guten Zweck zu erzielen. Die Spendensumme kommt vollständig dem Verein „Heilpädagogisches Zentrum – Lebenshilfe für Behinderte e.V.“ zu Gute. Geld, das dort konkret eingesetzt wird, wie Daisy Brenner von der Vorstandschaft des HPZ Irchenrieth bei der Spendenübergabe betonte: „Die Spende kommt nicht einfach dem Gesamtkonstrukt des HPZ zugute, sondern wird gezielt für den Reha-Sport verwendet. Sie fügt an: „Selbstvertrauen aufbauen, sich mit anderen messen, Erfolgserlebnisse haben – all das erfahren unsere Mitglieder auch beim RehaSport. Auch deshalb freuen wir uns sehr, Teil des 3. Weidener Benefizfußballturniers gewesen zu sein.“

Auch Thomas Fritsch, Förderstättenleiter und Vorstandschaft HPZ RehaSport, war vom Turnier, dem Engagement und der Resonanz begeistert. Wolfgang Jess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Witt-Gruppe, lobte das Helferteam: „Es freut mich ganz besonders, dass sich viele unserer Mitarbeiter dabei ehrenamtlich als Helfer engagieren und wir auch in der dritten
Turnierauflage ein erfreuliches Spendenergebnis erzielt haben.“

Das Weidener Benefizfußballturnier findet seit 2013 alle zwei Jahre statt. Die beiden bisherigen Turniere gingen zu Gunsten der Vereine „Dornrose gegen sexualisierte Gewalt e.V.“ (2013) und „Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz Nord e.V.“ (2015)

Bild: Witt Gruppe Weiden

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.