24 Tonnen Bruchsand beladen: Sattelzug kippt seitlich um

Anzeige

Weiden. Ein Sattelzug einer Weidener Baufirma ist zwischen Mitterhöll und B22 von der Straße abgekommen. 

Wie die Polizei Weiden mitteilt, war der Fahrer aus dem Landkreis (69) gegen 17.10 Uhr am Montagabend auf der Kreisstraße WEN 29 von Mitterhöll in Richtung B22 unterwegs. Rund 300 Meter vor der B22 kam dem Sattelzug ein Auto entgegen – und das auf der engen Fahrbahn. Der Sattelzug kam zu weit nach rechts aufs Bankett ab.

Dabei überfuhr er zwei Leitpfosten und kippte wegen der abfallenden Böschung auf die rechte Seite um. Der Sattelzug war mit 24 Tonnen Bruchsand beladen.

Fahrer verletzt – Straße gesperrt

Der Fahrer des Sattelzuges konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien und erlitt leichte Verletzungen. Nach Einschätzungen der Polizei entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Sattelzug musste mit Spezialgerät einer Abschleppfirma geborgen werden. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!