Betrunkener „verzockt“ Führerschein mit Fahrt ins Casino

Anzeige

Weiden. Jaja, das ist schon so eine Sache mit dem „Glücksspiel“. In Weiden haben sich gleich zwei junge Männer gehörig verspekuliert. Einer von ihnen verlor seinen Führerschein, der zweite konnte nicht mal einen vorweisen. 

„All in“ – für einen Rheinland-Pfälzer (29) ging die Fahrt ins Casino alles andere als gut aus. Er fuhr gegen 20 Uhr mit seinem Auto zu einem Casino in der Bahnhofstraße und torkelte anschließend sichtlich betrunken hinein. Als die Polizei am Casino eintraf, fiel der Betrunkene den Beamten fast buchstäblich in die Hände, so betrunken wie er war.

Die Folge: Er musste mit zur Blutentnahme. Zuvor ergab ein Alkoholtest rund 1,8 Promille. Das Fahrzeug des 29-Jährigen stellten die Polizisten sicher. Das Ergebnis des Glücksspiels für den jungen Mann: vorübergehend ein Auto weniger, Führerschein ziemlich sicher weg und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Kein Führerschein – dafür aber Drogen im Blut

Gegen 22.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte außerdem einen Etzenrichter (19), der mit seinem Motorroller im Stadtgebiet unterwegs war. Bei der Kontrolle kam er schließlich in Erklärungsnöte als ihn die Beamten nach seiner Fahrerlaubnis befragten. Denn so eine besaß der 19-Jährige nicht, weshalb er sie auch nicht aushändigen konnte.

Zu allem Übel verhielt sich der Biker auch noch auffällig, was auf den Konsum von Drogen schließen ließ. Ein entsprechender Test bestätigte die Vermutungen der Polizisten. Sein Gefährt durfte der junge Mann stehen lassen und die Polizisten zur Wache zu einer Blutentnahme begleiten.

Für den nächtlichen Ausritt erwarten den 19-jährigen nun Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluss.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.