Colosseum, Capitol und Forum Romanum: Beeindruckende Pilgerreise in Rom

Anzeige

Wurz/Püchersreuth/Wildenau. Die erste gemeinsame Pilgerreise führte die Pfarreiengemeinschaft Püchersreuth/Wurz mit Wildenau für fünf Tage nach Rom.

Von Tom Kreuzer

Romfahrt Pfarreiengemeinschaft Püchersreuth Wurz mit Wildenau Pilgerreise Bild Tom Kreuzer

Innerhalb von fünf Tagen konnten die Reisenden alle Sehenswürdigkeiten von Rom erkunden. Bild: Tom Kreuzer

Bereits am Tag der Ankunft gab es die Möglichkeit in der Hauskapelle der Unterkunft „Piccole Ancelle di Cristo Re“ mit Kaplan Konrad Maria Ackermann einen Gottesdienst zu feiern. Erlebnisreiche Führungen an den nächsten Tagen durch das christliche, antike und weltliche Rom bildeten den Rahmen der Fahrt. Besichtigungen des Petersdomes mit Besuch der Sonntagsmesse sowie der Vatikanischen Museen und Sixtinischen Kapelle standen auf dem Programm.

Außerdem besuchte die Gruppe das Forum Romanum, das Colosseum, das Capitol und das Pantheon. Viele nutzten aber auch die freie Zeit, um den deutschen Friedhof zu besuchen. Sie stiegen aber auch zur Kuppel des Petersdom oder schlenderten einfach gemütlich durch Rom.

Gottesdienst in der Basilica Santa Croce di Gerusalemme

Ein Höhepunkt der Reise war der Gottesdienst, den Kaplan Konrad Maria Ackermann, der momentan in Rom sein Studium absolviert, in der Basilica Santa Croce di Gerusalemme zelebrierte. In diesem Gotteshaus werden die Reliquien des Kreuzes Jesu aufbewahrt.

Eine Fahrt in die Albaner Berge mit Besuch des Sommersitzes von Papst Franziskus, Castel Gandolfo und des Albaner Sees, mit abschließendem Abendessen in Frascati rundeten die Reise ab.

Das Nachtleben Roms

Auch das Nachtleben Roms kam nicht zu kurz: Die Besucher genossen die Abendstunden auf der spanischen Treppe und dem Trevi-Brunnen. Zum Abschluss der Reise besuchten sie noch die Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. Rund 50.000 Christen lieferten bei der Generalaudienz ein tolles Glaubenszeugnis. Nach dem gemeinsamen „Vater unser“ Gebet und dem Segen des Papstes traten sie die Heimreise an.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.