Vom Glück ins Unglück binnen Sekunden: Radfahrer stürzt mit Kopf gegen Auto

Anzeige

Schirmitz. Ein Radfahrer (67) stürzte gestern bei seinem Versuch auf sein Fahrrad aufzusteigen – und das genau in dem Moment, als ein Auto ihm vorbeifuhr. Er schlug mit dem Kopf gegen die Autoseite. 

Und plötzlich ging alles ganz schnell. Obwohl der 67-Jährige beim Aufsteigen auf sein Rad das Gleichgewicht verlor und mit dem Kopf gegen die Seite des entgegenkommenden Autos prallte, verletzte sich der Mann zum Glück nur leicht. Lediglich das Auto des 42-Jährigen Fahrers bekam etwas mehr ab: An der Stelle ziert eine Delle das Auto.

Dann jedoch wendete sich laut Polizeibericht das Glück für den Radler. Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bemerkten nämlich starken Alkoholgeruch bei dem Mann. Wie ein Alkoholtest ergab, hatte er knapp 2,3 Promille. „Warum er von seinem Gefährt fiel war danach schlüssig“, so ein Sprecher der Polizei.

Wegen seiner Alkoholisierung ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Der Radler darf sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.