Kripo Weiden verstärkt Kampf gegen Cyberkriminelle

Anzeige

Weiden. Die Kripo Weiden sagt der Cyberkriminalität den Kampf an. Dafür holt sich die Kriminalpolizeiinspektion zwei IT-Spezialisten ins Team: Martin Wegerer (39) und Christoph Lottner (27). 

Kripo Weiden Kriminalität Cyberkriminalität IT-Spezialisten Hans Widder, Martin Wegerer, Christoph Lottner, Ernst Wagner


Zwei neue IT-Spezialisten unterstützten ab jetzt die Kriminalpolizei Weiden. Von links: Erster Kriminalhauptkommissar Hans Widder, Martin Wegerer, Christoph Lottner und Kriminalhauptkommissar Ernst Wager.

Seit 1. Oktober sind zwei neue IT-Kriminalisten im Kommissariat 11 (Cybercrime) eingestellt. In einer Dienstbesprechung legten sie beim Leiter der Kriminalpolizei Weiden, Hans Widder, ihren Amtseid ab.

IT-Power für Kripo Weiden

Wer die zwei neuen Cybercops sind? Martin Wegerer (39) und Christoph Lottner (27) haben beide ein abgeschlossenes IT-Studium und werden jetzt in einer einjährigen Polizeiausbildung auf die Arbeit im Kommissariat 11 vorbereitet. Die Abteilung ist für die Bekämpfung der Kriminalität im Internet zuständig. Mit der Ausbildung bekommen sie eine Einweisung in den Polizeidienst und die notwendigen Rechtskenntnisse, außerdem trainieren sie Einsätze, Selbstverteidigung und den Umgang mit der Dienstwaffe.

Die Cybercrime-Abteilung gibt es seit März 2017 bei der Kriminalpolizei Weiden. Das „Kommissariat 11“ bearbeitet Delikte der Internetkriminalität, zum Beispiel Computerbetrug, Datenveränderung, Computersabotage. Allgemein gesprochen also Angriffe auf digitale Daten und Netzwerke.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.