Oft gefordert, selten gestresst: Kurt Seggewiß wird 60!

Anzeige

Weiden. Am Samstag, 14. Oktober wird Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß 60 Jahre. Im Gespräch mit OberpfalzECHO zieht er eine Bilanz seiner Amtszeit und gestattet einen Ausblick über seine Ziele. Nicht verraten will er allerdings, ob er 2020 noch einmal antritt zur OB-Wahl.

Von Udo Fürst

Oberbürgermeister Weiden Kurt Seggewiß

Seit zehn Jahren im Amt: Am Samstag feiert Oberbürgermeister Kurt Seggewiß seinen 60. Geburtstag. Foto: Udo Fürst.

Es könnte eigentlich ein „Goldener Herbst“ für Kurt Seggewiß sein. Am 1. September feierte er ein Doppeljubiläum: 40 Jahre öffentlicher Dienst und zehn Jahre Oberbürgermeister. Und am kommenden Samstag, 14. Oktober wird er 60 Jahre. Und doch war der Start in den Oktober kein besonders guter. Der Stadtrat hat ihm eine schlaflose Nacht bereitet – die erste wegen einer politischen Entscheidung, wie er sagt. Die Hälfte des Gremiums hatte den von ihm, der Verwaltung und der SPD-Fraktion angestrebten Neubau der Realschule abgelehnt. Damit sei das Projekt gekippt, eine Riesenchance vergeben.

Seinen Jubeltag will er dennoch feiern. „Das wird garantiert ein besserer Tag“, sagt Seggewiß und kann schon wieder schmunzeln.

Worauf Kurt Seggewiß besonderes stolz ist

Mehr Grund zur Freude bereitet ihm die Antwort auf die Frage, auf was er besonders stolz sei in seiner Amtszeit. Dass man die Flüchtlingsproblematik relativ gut in den Griff bekommen habe, fällt ihm da ein. Seggewiß zählt noch viel auf: Die Arbeitslosigkeit sei mehr als halbiert worden, beim Ausbau der KITA’s und der Ganztagsbetreuung sei man sehr weit und die Belebung der Innenstadt werde mit dem Bau des Nordoberpfalzcenters (NOC) realisiert. Schließlich starte im nächsten Jahr auch das Projekt Gewerbegebiet West IV. „Das sind Vorhaben, die mich stolz machen auf etwas, das wir gemeinsam erreicht haben.“

Einen Punkt will Kurt Seggewiß, der Sensationssieger der OB-Wahl von 2007 in diesem Zusammenhang nicht vergessen: Die Aufarbeitung des damaligen Rathausskandals und die damit verbundene Wiederherstellung der Transparenz. „Es hat drei Jahre gedauert, bis der Prüfverband das geschafft hat.“ Mittlerweile könne man wieder mit Stolz sagen, dass man ein Weidener sei. „Das war damals leider nicht mehr so. Halb Deutschland hat damals über uns die Stirn gerunzelt.“

Kandidiert Seggewiß 2020?

In den nächsten Tagen wird Kurt Seggewiß bekannt geben, ob er 2020 noch einmal für das Oberbürgermeisteramt kandidiert. Er habe diese Frage ausgiebig mit seiner Frau Maria und Sohn Jan diskutiert, sagt er und weist darauf hin, dass er dann fast 63 Jahre alt sein wird. „Das ist ja immer auch eine Frage der Gesundheit. Derzeit fühle er sich aber noch topfit und bereit für einige Ziele, die er in den nächsten drei Jahren anpacken will. Wohnraum schaffen gehöre dazu, den öffentlich geförderten ebenso wie Baugebiete für den klassischen Mittelstand. Bei letzterem schwebt dem Oberbürgermeister eine Art „Wohnen am Sportpark“ auf dem Turnerbundgelände vor. Vorstellbar sei auch der Erwerb des SV-Geländes für ein Wohngebiet. Im Gegenzug könnte man der SpVgg SV eine Erweiterung am Wasserwerk anbieten. Weitere Ziele seien die Optimierung der Infrastruktur mit dem Ausbau der Elektromobilität.

Was der Oberbürgermeister mit seiner Freizeit macht

Hat ein Oberbürgermeister noch ein Privatleben? „Kaum. Außer einem wöchentlichen Saunabesuch für meine Fitness gibt es da nicht viel.“ Oberbürgermeister sei ein Fulltimejob, der auch am Abend und am Wochenende vollen Einsatz fordere. „Ich kann nur froh sein, dass meine Frau das mitmacht und sich sogar noch selbst einbringt“, sagt Seggewiß.

Geburtstags-Empfang im Rathaus

Am Samstag wird Kurt Seggewiß seinen Geburtstag mit der Familie feiern. Am Montag, 16. Oktober laden die Bürgermeister Jens Meyer und Lothar Höher ab 10 Uhr zu einem Empfang in den großen Sitzungssaal des Rathauses ein.

Anstelle von Geschenken bittet Kurt Seggewiß um Spenden zugunsten von „Adventslicht Weiden für bedürftige Menschen“ (IBAN DE967535000000001090 09), Betreff „OB Kurt Seggewiß“) oder an das Lions-Hilfswerk Weiden (IBAN DE16 7539 0000 0000 0441 80, Betreff „OB Kurt Seggewiß“).

Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Zeit um in Rente zu gehen! Bevor er sich noch mehr sinnlose Denkmäler erstellt wie das NOC!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.