Höchstes Feuerwehr-Ehrenzeichen für Ulrich Kraus und Otto Braunreuther

Anzeige

Neustadt/WN/Kulmain. Regierungspräsident Axel Bartelt überreichte an zwei Nordoberpfälzer Feuerwehrleute das höchste Feuerwehr-Ehrenzeichen.

Besondere Verdienste Feuerwehr Bild Roth-Regierung der Oberpfalz

Regierungspräsident Axel Bartelt (Sechster von links) verlieh das Steckkreuz für besondere Verdienste. Bild: Roth/Regierung der Oberpfalz

Im Auftrag von Staatsminister Joachim Herrmann verlieh Regierungspräsident Axel Bartelt das Steckkreuz für besondere Verdienste. Der bayerische Landtag hat dies als höchste Stufe des Feuerwehr-Ehrenzeichens als Auszeichnung für Einsatzkräfte geschaffen, die in besonderem Maße Einsatzfreude, Engagement oder Führungskraft gezeigt haben. Bayernweit werden dabei alle zwei Jahre etwa 60 Personen mit dem Steckkreuz ausgezeichnet. In diesem Jahr erhielten zwei Feuerwehrangehörige aus der nördlichen Oberpfalz diese Auszeichnung.

[Obacht: Die NEUE OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Regierungspräsident Bartelt wies darauf hin, dass die Bedeutung der Feuerwehren meistens nur dann deutlich wird, wenn sich ein besonders einsatzintensives Geschehen ereignet. „Umso wichtiger ist es, dass besonders herausragende Leistungen in diesem Bereich auch in der Öffentlichkeit gewürdigt werden“, betonte der Regierungspräsident.

Höchstes Feuerwehr-Ehrenzeichen erhalten

Das Steckkreuz für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen überreichte Regierungspräsident Axel Bartelt an den Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther aus Kulmain.

Staatsminister Joachim Herrmann überreichte das Ehrenzeichen an Kreisbrandinspektor Ulrich Kraus, aus dem Landkreis Neustadt/WN, anlässlich der Landesversammlung des Bayerischen Landesfeuerwehrverbandes in Altötting.

Ein Kommentar

  1. Glückwunsch Otto Braunreuther, aber Kulmain???
    Natürlich auch Herrn Kraus

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.