Über Umsatz, Truthähne und Egg Nog: Weidener Händler bei US-Armee Garnison

Anzeige

Weiden. Die US-Amerikaner gehören zu einer großen und wichtigen Zielgruppe für Handel und Gastronomie in und um Weiden. Aus diesem Grund besuchten rund 35 Händler, Gastronomen und weitere Interessierte zusammen mit dem Stadtmarketing Weiden die US-Armee Garnison in Grafenwöhr.

Weidener Händler bei US-Armee Garnison Bavaria

Pressesprecherin Susanne Bartsch begleitete die Weidener bei ihrer Infofahrt zur US-Armee Garnison Bavaria.

Ziel der Infofahrt war es, die Shoppingangebote der US-Armee kennenzulernen und herauszufinden, wie sich die Einkaufsstadt Weiden für die dort stationierten US-Bürger attraktiv präsentieren kann und die Händler sowie Gastronomen auf Kundenwünsche eingehen können. Die Besucher erhielten viele anregende Informationen rund um den US-Standort Grafenwöhr. Unter der Regie von Pressesprecherin Susanne Bartsch besichtigten die Teilnehmer alle Ausbaumaßnahmen bei einer Busrundfahrt innerhalb des Geländes, auf dem derzeit rund 9.000 US-Soldaten stationiert sind, darunter auch die Schulen, die Wohnungsanlagen, die Wohnsiedlung am Netzaberg, die beachtliche Sporthalle sowie die neu gebaute Kirche.

[Obacht: Die NEUE OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Mit großem Interesse besuchten die Teilnehmer das US-Shopping Center, wo es zuerst einen Einblick in den Lebensmittelmarkt (Commissary) gab. Hier zeigte die Marktleiterin verschiedene Lebensmittel und informierte über das Warensortiment und bestimmte Kaufgewohnheiten der Amerikaner. Die Teilnehmer konnten das typische Getränk „Egg Nog“ probieren, das bei den Amerikanern vor allem zu Thanksgiving verzehrt wird. Zudem waren die Händler beeindruckt von den tiefgekühlten Zwölf-Kilo-Truthähne, die in einem herkömmlichen deutschen Backofen nur halbiert Platz finden.

Weidener Händler bei US-Armee Garnison Bavaria

Die Amerikaner fahren voll auf die Weihnachtszeit ab!

4,0 Millionen Dollar Umsatz monatlich

Anschließend besuchte die Gruppe das Kaufhaus (PX), das Non-Food-Produkte, wie z.B. Kleidung, Kosmetik, Accessoires oder Haushaltsartikel anbietet. Der PX erwirtschaftet jährlich rund 50 Millionen Dollar Umsatz und rund 4,0 Millionen Dollar Umsatz monatlich. Im Eingangsbereich sind auch Weidener-Geschäfte wie z.B. Bazooka oder Brunner Bäcker vertreten. Hier besteht die Möglichkeit, als regionaler Anbieter ein Ladengeschäft oder einen Standplatz im Shopping Center anzumieten.

Rund 665 Millionen Euro gesamt aus den Standorten Grafenwöhr, Vilseck, Hohenfels und Garmisch, werden jährlich außerhalb des Truppenübungsplatzes – überwiegend in der Oberpfalz – ausgeben. Deshalb sollte das Potential für die Weidener Händler und Gastronomen nicht unterschätzt werden.

Da der Besuch des Shopping Centers in Grafenwöhr seit Jahren eine sehr erfolgreiche Veranstaltung ist, die nicht nur für Händler und Gastronomen, sondern auch für Privatpersonen und Vereine interessante Einblicke bietet, plant das Stadtmarketing auch für das nächste Jahr wieder eine Fahrt nach Grafenwöhr, bei der eine Innenbesichtigung der neuen Kirche „Netzaberg-Chapel“ angedacht ist.

Weidener Händler bei US-Armee Garnison Bavaria Weidener Händler bei US-Armee Garnison Bavaria

Bilder: Stadtmarketing Weiden

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.