Autodiebstahl- und -brand aufgeklärt: Polizei zeichnet Zeugen aus

Anzeige

Tirschenreuth. Die Leitung der Polizei Tirschenreuth hatte Grund zu feiern – und couragierte Mitbürger auszuzeichnen. Denn durch ihre Hilfe konnte ein Autodiebstahl und -brand schnell aufgeklärt werden. 

Polizei Tirschenreuth Daniel Schenkl, Christine und Hubert Gradl, PHK Hermann Weiß, Edwin Hecht, EPHK Werner Schönfelder Autodiebstahl aufgeklärt


Daniel Schenkl, Christine und Hubert Gradl (von links) und Edwin Hecht (2. von rechts) haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Polizei Tirschenreuth – vertreten durch PHK Hermann Weiß und EPHK Werner Schönfelder – einen Autodiebstahl und – brand aufklären konnten.  Bild: Polizei Tirschenreuth.

Im Juli 2017 hatten zwei einschlägig vorbelastete Männer ein Auto in Regenstauf gestohlen. Mit dem gestohlenen Auto waren die zwei Diebe auf ihrer Flucht in Richtung Tschechien unterwegs. Als sie an der Einmündung zur Staatsstraße 2174 nach Wondreb ankamen, setzten die beiden Männer das Auto vorsätzlich in Brand – warum ist bis jetzt noch nicht geklärt. Sie ergriffen die Flucht.

Für die Fahndung nach den Männern waren zwei glückliche Zufälle äußerst hilfreich. Zum einen fuhr Familie Gradl aus Wondreb, unmittelbar bevor die Männer das Feuer legten, an dem gestohlenen Auto vorbei. Sie konnten zu dem Zeitpunkt also auch die zwei Männer beobachten, die sich am Auto zu schaffen machten. Kurz darauf erreichte schließlich auch der Feueralarm Hubert Gradl, der mit der Feuerwehr Wondreb zu dem Brand ausrückte.

Genaue Täterbeschreibung überführt Diebe

Dadurch konnte Gradl die Täter ziemlich genau bei der Polizei beschreiben. Diese Informationen konnten Edwin Hecht und Daniel Schenkl, beide Rettungskräfte beim BRK, mithören. Etwa eine Stunde nachdem der Brand ausgebrochen war, teilte die BRK-Besatzung mit, dass sich im Stadtgebiet Tirschenreuth zwei verdächtige Personen aufhalten. Die Polizei kümmerte sich sofort darum, so dass die zwei flüchtigen Täter festgenommen werden konnten.

„Die Tataufklärung war nur möglich weil sich die Zeugen sofort an die Polizei wandten und wichtige Informationen lieferten“, lobte das Team um Ersten Polizeihauptkommissar Werner Schönfelder die Zeugen. Dieses couragierte und lobenswerte Verhalten konnte jetzt mit einem persönlichen Dankschreiben des Herrn Polizeipräsidenten und einem kleinen Geldgeschenk belohnt werden.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.