Nikoläuse beschenken sich selbst: Ladendiebe in Weiden unterwegs

Anzeige

Weiden. Die Weidener Polizei hatte es gestern mit einigen selbsternannten Nikoläusen zu tun. Beschenken wollten die aber nicht andere, sondern sich selbst, auf Kosten anderer. 

Im ersten Fall hatte es der Ladendieb auf ein paar Schuhe in einem Schuhgeschäft in der Dr.-Seeling-Straße abgesehen. Der Dieb nahm sich gegen 15:15 Uhr ein paar Schuhe im Wert von 25 Euro aus dem Regal und versuchte dann das Geschäft zu verlassen. Eine Angestellte bemerkte den Diebstahlsversuch und stellte den Dieb zur Rede. Schnell gab der Dieb seine Beute heraus und eilte aus dem Geschäft. Hier schwang er sich auf seinen geparkten Drahtesel und trat fleißig in die Pedale um davonzukommen.

Die Polizei ermittelt gegen den Unbekannten wegen Ladendiebstahl. Wer Hinweise auf den Täter geben kann wird gebeten, sich mit der PI Weiden unter der bekannten Nummer 0961-401-320 in Verbindung zu setzen.

„Liebes Christkind, ich brauche Socken und eine neue Geldbörse!“

Wenn man es nicht besser wüsste, man könnte meinen der zweite Diebstahl gehört zum ersten. Wenig später wurde ein Ladendieb in einem Geschäft in der Max-Reger-Straße ertappt. Ein Mitarbeiter des Geschäftes beobachtete hier einen jungen Mann (18), welcher aus dem Regal eine Packung Socken entnahm, die Umverpackung entfernte und die Fußwärmer in seine Jacke steckte.

Als er das Geschäft verlassen wollte stellte sich der Angestellte ihm in den Weg, holte ihn zurück ins Geschäft und stellte ihn zur Rede. Hier kam das Diebesgut wieder zum Vorschein. Als die Polizisten den 18-Jährigen durchsuchten fanden sie bei ihm noch eine neue Geldbörse auf. Auch diese hatte er in der Drogerie mitgehen lassen. Er dürfte jetzt nicht nur wegen dem gescheiterten Sockendiebstahl kalte Füße haben, zumal er sich demnächst vor dem Richter für den Ladendiebstahl verantworten darf.

„Eine neue Lederjacke, bitte“

Aller guten Dinge sind drei. Und erneut spielte ein Radlfahrer eine Rolle. Gegen 13:30 Uhr fuhr der Biker an einem Bekleidungsgeschäft in der Max-Reger-Straße vor. Eine Lederjacke, die eine Ausstellerpuppe trug hatte es dem Herrn besonders angetan. Flinken Fingers half er der Puppe aus ihrem Gewand.

Die Annäherungsversuche beobachtete eine Angestellte des Ladens, welche dem Entkleider zu Hilfe eilte. Als sie ihn ansprach gab der Radler die Jacke heraus und entfernte sich mit seinem Bike vom Tatort. Der Diebstahl scheiterte auch hier und blieb im Versuch stecken. Auch hier gilt, wer Hinweise zu dem Möchtegern-Ladendieb geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Weiden unter der 0961-401-320 in Verbindung zu setzen.

Dieb macht sein Auto winterfest

Offenbar hatte er sein Fahrzeug noch nicht winterfest gemacht. So zumindest könnte der Diebstahl erklärt werden. Ein Unbekannter entwendete zwischen Sonntag und gestern aus einem Kellerabteil in der Hermannstraße einen Satz Winterreifen.

Die Reifen waren im Keller des Mehrfamilienhauses offen gelagert, was den Dieb offenbar zu dem Diebstahl verleitete. Der 50-jährige Autobesitzer hat nun einen Entwendungsschaden von rund 500 Euro zu beklagen. Wer gesehen hat, wie der Dieb die Reifen verfrachtet hat, oder wer sonst irgendwie Hinweise auf den Diebstahl geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Weiden unter der 0961-401-320 in Verbindung zu setzen.

Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Was soll man davon halten? Ist den die Schamgrenze soweit jetzt schon gesunken in der Stadt das viele einfach nur noch zum klauen anfangen? Habt ihr eine Statistik das es normal ist in einer Stadt wie Weiden mit 42.000 Einwohner das so viel gestohlen wird oder zu Dieben werden?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.