Drei Unfälle in Weiden – rund 22.000 Euro Schaden

Anzeige

Weiden. Einen Moment nicht richtig aufgepasst, schon ist es passiert. Bei Unfällen in Weiden ist ein Gesamtschaden von stolzen 22.000 Euro entstanden. Unachtsamkeit war die Hauptursache. 

Die Sicht für einen Weidener (40) war durch ein parkendes Auto stark eingeschränkt, trotzdem rauschte der Mann am Sonntag, gegen 11.30 Uhr aus der Siechenstraße in die Schweigerstraße – mit Folgen. Zum Leidwesen beider Autofahrer nahte im selben Moment nämlich ein Weidener (51) mit seinem Auto aus der Schweigerstraße.

Sie konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und die kreuzenden Autos krachten ineinander. Keiner der beiden verletzte sich beim Unfall, beide Autos mussten anschließend aber abgeschleppt werden. Laut Polizeiangaben entstand ein Schaden von rund 16.000 Euro.

Ein weiteres Mal krachte es dann gegen 16.30 Uhr in der Christian-Seltmann-Straße bei der Ecke zur Joseph-Haas-Straße: Eine Pressatherin (38) übersah hier das Auto eines Weideners (24). Die Pressatherin fuhr von hinten auf den Wagen auf und verursachte so einen Sachschaden von rund 6.000 Euro. Auch hier blieben beide Autofahrer unverletzt. Der Weidener musste sein nicht mehr fahrbereites Auto allerdings abschleppen lassen.

Verkehrsschild zerstört Reifen

Ihre Unachtsamkeit bezahlte schließlich gegen 19:10 Uhr eine Weidenerin (74) mit einem platten Reifen. Die Dame fuhr mit ihrem Auto die Dr.-Pfleger-Straße entlang als sie aus Unachtsamkeit auf eine Verkehrsinsel geriet. Ein Verkehrsschild zog den kürzeren und gab nach. In die ewigen Jagdgründe nahm das Schild aber den Reifen des Autos mit. Denn der platze beim Aufprall, wodurch die Weiterfahrt nicht möglich war. Sie stellte das Auto ab und begab sich anderweitig nach Hause.

Am Reifen und am Schild entstand laut Polizei je ein Schaden von rund 100 Euro. Die Dame blieb glücklicherweise unverletzt.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.