Weiter gute Nachrichten: Arbeitsmarkt kennt nur eine Richtung

Anzeige

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. Ausbleibende Winterarbeitslose und volle Auftragsbücher der Betriebe führten zum besten Februarergebnis seit Aufzeichnungsbeginn. Insgesamt 4.994 Männer und Frauen waren im Agenturbezirk Weiden arbeitslos, rund 790 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Die gute wirtschaftliche Situation wirkte sich auf den Einstellungsbedarf der Unternehmen aus. So sorgten zahlreiche Wiedereinstellungen, aber auch viele Vermittlungserfolge in neue Arbeitsverhältnisse für eine hervorragende Arbeitslosenquote von 4,2 Prozent. Über weiterhin gute Ergebnisse am Arbeitsmarkt berichtet Thomas Würdinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Weiden: „Sinkende Arbeitslosenzahlen in den letzten Monaten sprechen für eine tolle Erfolgsgeschichte am regionalen Arbeitsmarkt. Auch im Februar sank die Zahl der arbeitslosen Menschen erneut.“

Mit 3.118 Männern und 1.876 Frauen waren etwa 240 Personen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen als im Vormonat. In den letzten vier Wochen konnten insgesamt 1.581 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, vor allem Männer profitierten von den (Wieder-) Einstellungen in Außenberufen. Von den insgesamt rund 4.990 Arbeitslosen waren 62 Prozent Männer. 1.375 Personen waren älter als 55 Jahre und etwa 1.260 Männer und Frauen waren seit mehr als einem Jahr von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Zur Gruppe der Schwerbehinderten zählten 538 arbeitslose Menschen. Bei Erwerbslosen ausländischer Herkunft sank die Arbeitslosenzahl binnen eines Jahres um fünf Prozent auf 753 betroffene Personen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Junge Arbeitnehmer werden seltener entlassen

Weitere 511 arbeitslose Personen waren jünger als 25 Jahre. Ihre Zahl sank im Vergleich zum Februar 2017 um knapp 17 Prozent. Die Arbeitgeber investieren nicht nur in Ausbildung, sondern sind bestrebt, ihre jungen, gut ausgebildeten Fachkräfte im Unternehmen zu halten. Das Engagement der Firmen zeigt sich auch in den vielen Praxisbeispielen, die aktuell in der bundesweiten Woche der Ausbildung vom 26. Februar bis 2. März vorgestellt werden. Das duale Ausbildungssystem bietet für Berufseinsteiger beste und vor allem langfristige berufliche Perspektiven. „Die verschiedensten Ausbildungsmöglichkeiten stellen unsere Betriebe, Institutionen und Schulen am 21. April bei der Weidener Ausbildungsmesse in der Max-Reger Halle vor“, ergänzt Würdinger. „Aktuell startet mit der Vergabe des Halbjahreszeugnisses für viele Jugendliche die Bewerbungsphase für eine Ausbildungsstelle.“

Blick auf die Rechtskreise

Seit Einführung der Hartz-IV-Reformen werden arbeitslose Menschen mit Anspruch an die Arbeitslosenversicherung von der Agentur für Arbeit und hilfebedürftige Arbeitslose von den Jobcentern betreut. Von Erwerbslosigkeit waren in der Arbeitslosenversicherung 2.805 Personen betroffen, im Vergleich zum Vorjahr 374 Menschen weniger. In der Grundsicherung gab es etwa 2.190 Arbeitslose, ein Rückgang um 410 Personen.

Bäcker, Handwerker und Maschinenbauer gesucht

Der Bestand an offenen Stellen liegt mit rund 2.300 deutlich über dem Vorjahresniveau. Vor allem das Baugewerbe rüstet sich für den Saisonbeginn. Aber auch das produzierende Gewerbe (mit 892 freien Arbeitsstellen), die Branche Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit (339 Stellen) oder die Gesundheitsbranche (307 Stellen) melden verstärkt freie Arbeitsangebote. Maschinenbauer, Betriebstechniker, Berufskraftfahrer, Kraftfahrzeugtechniker und Fachverkäufer für Bäckerei und Metzgerei stehen auf der Wunschliste der Personalleiter ganz oben. „Für Arbeitssuchende sind dies gute Nachrichten. Die Unternehmen dagegen nutzen alle Möglichkeiten, um ihren Fachkräftebedarf jetzt und für die Zukunft zu sichern“, berichtet der Agenturleiter.

5 Kommentare

  1. Frage mich warum die dann 3 Monate brauchen um etwas zu bearbeiten

  2. Tobias Tibor , bei 3 Monaten bist gut bedient

  3. Gehn wieder neue Kurse an ?

  4. Logisch, kranke werden aus der Arbeitslosenstatistik rausgerechnet.. was für eine verarschen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.