Heimat- und Trachtenverein schenkt Kindern ein Lachen

Anzeige

Weiden. Der Heimat- und Trachtenverein Hirschau konnte durch den lebendigen Adventskalender 2017 1.000 Euro an Spenden sammeln. Mit diesem Geld wollen sie den Kindern der Kinderklinik in Weiden helfen und spenden den Erlös den KlinikClowns.

Unterstützung_für_KlinikClowns Unterstützung für KlinikClowns – Heimat- und Trachtenverein Hirschau übergibt Spendenerlös aus Adventsaktion Bild Kliniken Nordoberpfalz AG

Dr. Trudi Eierfleck und Dr. Beppo freuen sich über die Spende von 1.000 Euro, die Alfred Härtl (Gewerbeverband Hirschau), Michael Meier, Silke Dolles und Eva-Maria Ries (Heimat und Trachtenverein Hirschau) übergaben. Bild: Kliniken Nordoberpfalz AG

1.000 Euro konnte der Heimat- und Trachtenverein Hirschau beim lebendigen Adventskalender 2017 sammeln – eine Rekordsumme. Auch in diesem Jahr geht der Erlös an einen guten Zweck, nämlich die KlinikClowns an der Kinderklinik Weiden. Die beiden KlinikClowns „Dr. Beppo“ und „Frau Dr. Trudi Eierfleck“ zaubern den kleinen Patientinnen und Patienten am Klinikum Weiden seit mehreren Jahren ein Lachen ins Gesicht. Spenden wie durch den Heimat- und Trachtenverein sorgen dafür, dass das auch weiterhin möglich ist.

Mehr Lebensqualität, Erleichterung und Wohlbefinden

Beim lebendigen Adventskalender haben verschiedene Gruppen 23 Schaufenster in der Hirschauer Innenstadt verhüllt und jeden Abend ein Türchen geöffnet. Neben den Einnahmen vom Glühwein- und Bratwürstl-Verkauf hat der Heimat und Trachtenverein Hirschau auch eine Spendenbox aufgestellt. Daraus ergaben sich die 1.000 Euro, die Eva-Maria Ries, Silke Dolles und Michael Meier vom Heimat- und Trachtenverein sowie Alfred Härtl vom Gewerbeverband Hirschau jetzt an die Clowns übergaben.

Die KlinikClowns sind seit zwanzig Jahren bayernweit im Einsatz und sorgen nicht nur in Kinderkliniken, sondern auch in Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen für mehr Lebensqualität, Erleichterung und Wohlbefinden.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!