„Mann mit der gelben Schnur“: Norbert Prediger ist neuer Spieß in Grafenwöhr

Anzeige

Grafenwöhr. Er ist in Grafenwöhr der erste „Mann mit der gelben Schnur“. Stabsfeldwebel Norbert Prediger ist künftig der „Spieß“ bei der Bundeswehr-Dienststelle des Deutschen Militärischen Vertreters.

Von Gerald Morgenstern

OE-mor-Bundeswehr-Spieß Norbert Prediger Deutsche Militärische Vertreter Bundeswehr Grafenwöhr Bild Gerald Morgenstern

Stabsfeldwebel Norbert Prediger (Mitte) ist künftig der „Spieß“ bei der Truppenübungsplatzkommandantur Grafenwöhr. Die Oberstleutnante Roman Jähnel (rechts) und Florian Rommel hängten dem neuen Kompaniefeldwebel die „gelbe Schnur“ an die Schulter. Bild: Gerald Morgenstern

Stabsfeldwebel Norbert Prediger ist künftig der „Spieß“ bei der Bundeswehr-Dienststelle des Deutschen Militärischen Vertreters (DMV), Truppenübungsplatzkommandantur Grafenwöhr. Oberstleutnant Roman Jähnel, Kommandeur des Bereichs Truppenübungsplatzkommandantur Süd aus Wildflecken und Kommandant Oberstleutnant Florian Rommel hängten dem neuen Kompaniefeldwebel die „gelbe Schnur“ an die Schulter.

Seit dem 1. Januar 2015 gehört der DMV Grafenwöhr zum Bereich Truppenübungsplatzkommandantur Süd. Kommandeur Oberstleutnant Jähnel ließ es sich nicht nehmen eine neuerliche Strukturänderung bei der Bundeswehr in Grafenwöhr selbst vorzunehmen. Der Dienstposten des bisherigen S-1 Personalfeldwebels wird durch den „Spieß“ ersetzt. Als Spieß wird in den Einheiten der Kompaniefeldwebel bezeichnet, der als herausgehobener Dienstposten Vorgesetzter aller Mannschafts- und Unteroffizierdienstgrade ist. Er unterstützt den Einheitsführer in Personalwesen und leitet den Innendienst. Als äußerliches Zeichen trägt er eine gelbe Fangschnur an der rechten Schulter.

Mann mit der gelben Schnur

Stabsfeldwebel Norbert Prediger ist in Grafenwöhr somit der erste „Mann mit der gelben Schnur“. Prediger trat 1997 in die Bundeswehr ein und diente an den Standorten Roding, Amberg und Neunburg vorm Wald. Zuletzt war er als Karriereberater im Karrierecenter in Weiden tätig. Der gebürtige Weidener ist wohnhaft in Mantel. Zu seinen Hobbies gehört Fußball. Er trainiert derzeit die erste Mannschaft der SpVgg Vohenstrauß.

Beim Antreten zur offiziellen Amtseinführung vor der Truppenübungsplatzkommandantur standen auch die amerikanischen Soldaten der Partnereinheiten der 702. US-Kampfmittelbeseitigungskompanie sowie der Hauptquartierskompanien der US-Armee-Garnison Bavaria und des 7. US-Armee-Ausbildungskommandos in der Formation.

Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch Norbert!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.