Rekordspenden für Lisa (17) aus Schirmitz

Anzeige

Schirmitz. Ein wunderschönes Konzert erlebten die zahlreichen Besucher in der Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz. Die vielen Besucher spendeten bei dem Benefiz für Lisa und ihre Familie, die jeden Cent davon gebrauchen kann. 

Von Jürgen Wilke 

amilie Huschka (Mitte) und alle Interpreten, Veranstalter und Organisatoren bei Benefiz für Lisa in Kirche „Maria Königin“ Schirmitz

Familie Huschka (Mitte) und alle Interpreten, Veranstalter und Organisatoren bei Benefiz für Lisa in der Kirche „Maria Königin“ Schirmitz.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Pfarrer Thomas Stohldreier hatte zu dieser Benefizveranstaltung eingeladen, die von Wolfgang Göldner aus Weiden unter dem Motto „Musik und Text“ im Herbst 2016 ins Leben gerufen wurde. Damit sollen einzelne Personen, soziale Initiativen oder andere Projekte unterstützen werden. Bei diesem Konzert kam der Erlös der Spenden der schwerstbehinderten Lisa (17) und ihrer Familie Yvonne Huschka und Markus Huschka aus Schirmitz zugute.

Yvonne Huschka, Markus Huschka, mit Lisa und ihrem Bruder Sebastian Benefiz für Lisa in Kirche „Maria Königin“ Schirmitz

Yvonne Huschka, Markus Huschka, mit Lisa und ihrem Bruder Sebastian können jeden Cent gebrauchen.

Neuer Rekord: Unterstützer spenden Höchstbetrag

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte der Erste Bürgermeister von Schirmitz Ernst Lenk übernommen. Gleich vier Gruppen gestalteten das musikalische Erlebnis. Premiere für „Musik und Text“ denn bisher waren es maximal zwei Gruppen. Ebenfalls ein Novum war die Höhe der Spenden: Pfarrer Stohldreier bedankte sich im Namen von Lisa und ihrer Familie für die gesammelten 1.450 Euro und sprach von einer Welle der Hilfsbereitschaft. Auch Bürgermeister Lenk fand Worte des Dankes, denn die Familie ist auf jeden Cent Unterstützung angewiesen.

Das 38-köpfige Veeh-Harfen-Orchester der Musikschule Neustadt mit Musikern zwischen 18 und 88 Jahren unter der Leitung von Konny Kraus eröffnete das Konzert mit einem Menuetto von Georg Friedrich Händel und spielte während der Veranstaltung im Wechsel mit den anderen Gruppen unter anderem das „Herz-Jesu-Menuett“, das „Bauernmenuett“ und „Der Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Das Duo Lobkowitz, das sind beiden ehemaligen Realschullehrer Reinhold Maß und Johannes Seiler aus Neustadt, mit Gitarre, drei verschiedenen Irischen Flöten, einem „verkleinerten“ Dudelsack und Gesang brachten irische und schottische Lieder zu Gehör. Sie begeisterten mit „Amazing Grace“, brachten mit dem „Waldnaablied“ eine Hommage an die Oberpfalz und beschlossen ihren Auftritt mit „Amoi seh ma uns wieder“ von Andreas Gabalier.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Benefiz Lisa Veehharfen–Orchester Benefiz Lisa Schirmitz

Das 38-köpfige Veeh-Harfen-Orchester begeisterte mit seiner Darbietung.

Die private Musikschule Skutella aus Weiden, das sind Theresa, Janusz und Christoph Skutella, stellten mit etwa 15 ihrer Schüler mit Klavier, Violoncello, Violine, Querflöte und Gitarre ihr Können unter Beweis. Neben einem Ländler kamen unter anderem Werke von Antonio Vivaldi, Robert Fuchs, Giuseppe Sammartini und Daniel Hellbach zur Aufführung. Der Polizeichor Weiden unter der Leitung von Joseph Frischholz beteiligte sich bereits zum dritten Mal bei „Musik & Text“. Die 14 Sänger, darunter drei Mitglieder des ehemaligen AOK-Chors, sangen „Jauchzet dem Herrn“, „Sei gegrüßt Maria“, „Singt dem Herrn“, und „Halleluja“ von Leonard Cohen, deutscher Text.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Benefiz Lisa Polizeichor Weiden, vorne Joseph Frischholz und Hanna Schlagenhaufer

Polizeichor Weiden, vorne Joseph Frischholz und Hanna Schlagenhaufer.

Chorleiter Frischholz hatte sich beim letzten Lied „Lass mein Licht strahlen“ etwas Besonderes einfallen lassen. Am Ende des Konzertes schritt die junge Schülerin Hanna Schlagenhaufer – eine brennende Kerze in den Händen –, vom Kircheneingang zum Altar und stellte sich zum Dirigenten. Zwischen den musikalischen Darbietungen las Wolfgang Göldner besinnliche Texte aus Büchern und Gedichten. So unter anderem; „Die wichtigste Stunde ist unsere Gegenwart, der wichtigste Mensch ist immer der, der uns gegenübersteht, das wichtigste Werk ist die Liebe“, von Meister Eckhart, einem deutschen, spätmittelaterlichen Theologen und Philosophen.

Der langanhaltende Applaus der Besucher war die Belohnung der Interpreten, denn die Akteure traten ohne Bezahlung auf, sodass alle Spenden zu 100 Prozent der Familie von Lisa zugute kommen.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Benefiz Lisa Duo Lobkowitz, Reinhold Maß (links) Johannes Seiler

Reinhold Maß (links) und Johannes Seiler sind das Duo-Lobkowitz.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Marie Geuß, Sebastian Steger, Aline Skutella Benefiz Lisa Schirmitz

Marie Geuß, Sebastian Steger und Aline Skutella traten ebenfalls beim Benefiz für Lisa auf.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Katie Rivera, Janusz Skutella Benefiz Lisa Schirmitz

Katie Rivera und Janusz Skutella.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Charlotte Meyer, Anna Katharina Käs, Evelin Schledewitz, Aline Skutella Benefiz Schirmitz Lisa

Von links: Charlotte Meyer, Anna Katharina Käs, Evelin Schledewitz, Aline Skutella

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Ben Löw, Pia Nickl Schirmitz Benefiz Lisa Schirmitz Ben Löw, Pia Nickl Schirmitz Benefiz Lisa Schirmitz

Ben Löw und Pia Nickl.

Kirche „Maria Königin“ in Schirmitz Anna Katharina Käs, Bastian Zötzl Benefiz Schirmitz Lisa

Anna Katharina Käs und Bastian Zötzl.

Bilder: Jürgen Wilke 

Anzeige

Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. Wolfgang Göldner schreibt:

    Vielen Dank für den wunderschönen, sehr ausführlichen Bericht und für die schönen Bilder.

Deine Meinung dazu!