Frauen Union hat Pfeffer: Motiviert in die Landtags- und Bezirkswahl

Anzeige

Wernberg-Köblitz. Die Frauen Union hat Pfeffer: „Wir sind ne Wucht – und wir wollen!“ – das war das Motto der Ortsvorsitzendenkonferenz. Die CSU-Frauen im Bezirksverband tagten im Landgasthof Burkhard.

Von Sieglinde Schärtl 

Frauen Union Wernberg-Köblitz

Die ehemalige Bundestagsabgeordnete und FU-Bezirksvorsitzende Barbara Lanzinger (rechts) verstand es „ihre Frauen“ gemeinsam mit der Referentin Rosi Raab für die bevorstehnde Landtags- und Bezirkstagswahl, 14. Oktober, zu motivieren. Bild: Sieglinde Schärtl.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Bezirskvorsitzende und MdB a.D. Barbara Lanzinger verteilte Pfeffer an die Frauen und wies damit symbolisch darauf hin: „Auch unsere politische Arbeit hat Pfeffer“. Die Frauen kamen aus der gesamten Oberpfalz – unter ihnen die Listenkandidatinnen Andrea Lang (Bezirkstag), Barbara Haimerl und Dagmar Nachtigall (Landtag). „Es wird für uns alle nicht einfach werden“, so Lanzinger in Bezug auf die Landtags- und Bezirkstagswahl, die am 14. Oktober in Bayern stattfindet. Sie wolle sich aber selbst dafür einsetzten, dass die Frauen auf der Liste so gesetzt werden, „wie wir es wollen.“

Frauenthemen im Blickpunkt

Referentin dieses Abends war Rosi Raab, PR-Beraterin und Journalistin aus Rosenheim. Sie wollte von den Frauen wissen, warum sie in der FU sind, wie sie andere Frauen dafür gewinnen können und welche Themen ihnen wichtig sind. Motiviert, selbstsicher und deutlich brachten die FU-Mitglieder ihre Forderungen ein. Sie legen wert darauf, dass Frauenthemen im Blickpunkt stehen – Frauen haben eben eine andere Sichtweise als Männer. Das liege in der Natur der Dinge.

Frauen Union Wernberg-Köblitz

Auch sei die FU für die Frauen ein Sprungbrett in die Politik. Hier könne jede Frau ihre Ideen einbringen sowie Netzwerke schaffen. „Die Politik darf nicht nur den Männer überlassen werden“, war sich die Frauen Union einig. Sie kamen zu der einhelligen Meinung, das Frauen zielstrebiger und heimatverbundener sind. Sie beweisen Organsationsgeschick. „Nur gemeinsam sind wir stark, Demokratie lebt vom Mitmachen“, so der Appel der Frauen Union.

Die Wahlkampfthemen wie zum Beispiel Kinderbetreuung, bezahlbare Wohnungen. Lohnunterschiede, Rente, Pflege, Zweiklassenmedizin, Kultur- und Heimatpflege, Asyl und Sicherheit wollen die FU-Damen in den Ring werfen.  Auch Wirtschaft und Technik gehört zum Schwerpunkt der Oberpfälzerinnen. Lanzinger warb dafür zu Stammtischen und Fachgesprächen die Bevölkerung einzuladen und sich mit anderen Verbänden zu vernetzen, wozu auch Referentin Rosi Raab zustimmte.

Frauen Union Wernberg-Köblitz

Bilder: Sieglinde Schärtl 

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!