Urteil wegen sexueller Nötigung: Stadt Weiden trennt sich von Prof. Siegfried Mauser

Anzeige

Weiden. Professor Siegfried Mauser – wissenschaftlicher Beirat der Weidener Max-Reger-Tage – ist vor dem Landgericht in München wegen sexueller Nötigung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Die Stadt Weiden reagiert. 

Die Stadt Weiden trennt sich von Professor Siegfried Mauser: „Mit tiefem Bedauern gibt die Stadt Weiden bekannt, dass sie sich von Professor Siegfried Mauser als wissenschaftlichem Beirat der Weidener Max-Reger-Tage trennt“, heißt es von Seiten der Stadt. Seine wissenschaftlichen Verdienste und sein Engagement für das Festival seien unbestritten, aber die Vorgänge um seine Person und die aktuelle Verurteilung durch das Landgericht München I zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten wegen sexueller Nötigung in drei Fällen mache diesen Schritt notwendig. „Auch wenn die Revision zugelassen wurde, muss ich diese Entscheidung treffen“, sagt Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. 

Der angesehene Konzertpianist, Kammermusiker und Liedbegleiter habe in drei Fällen zwischen 2007 und 2013 eine Sängerin sexuell genötigt – einmal an der Grenze zur versuchten Vergewaltigung, wie Spiegel-Online berichtete.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

2 Kommentare

  1. Nach jahrelanger Arbeit und hervoragender Kritik bringen Sie es wirklich fertig, diesen
    unglücklichen Menschen auch noch namentlich durch die Presse zu ziehen. So etwas
    erledigt man eigentlich still und schonend fuer einen langjährigen Freud. Aber Provinz
    – Ihr Name sei Oberpfalz -. Schade, Reger wäre anders verfahren, Herr Oberbürgermeister.

  2. Elisabeth Hauer schreibt:

    Nein jeder soll es wissen 👎gehört für immer weg

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.