24 Stunden Steinwald: Facetten des Naturparks erleben

Anzeige

Erbendorf. „Gestalten Sie Ihre persönlichen 24 Stunden im Steinwald“ – zu diesem Motto ruft die Steinwald-Allianz auf. Schon zum zweiten Mal können Bürgermeister und Touristen den Naturpark Steinwald bei einem erlebnis- und abwechslungsreichen Wochenende im Naturpark von einer ganz anderen Seite kennen lernen. 

Steinwald 24 Stunden erleben

Die Bürgermeister der Steinwald-Allianz präsentieren das neue Programm für „24 Stunden Steinwald“ erleben. Zwei Tage lang ist wieder viel geboten!

Zur Premiere des Aktionstages „24 Stunden Steinwald erleben“ nahmen letztes Jahr rund 150 Teilnehmer die Angebote wahr. Das Ganze geht heuer in die zweite Runde: Am 9. und 10. Juni 2018 stehen wieder insgesamt 14 Veranstaltungen aus den Bereichen Sport, Natur und Kultur zur Auswahl. Der Zweckverband Steinwald-Allianz unter Mithilfe zahlreicher Verbände und Organisationen in der Region organisierte das Programm.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Ziel ist es, die vielen verschiedenen Facetten des Naturparks Steinwald erlebbar zu machen. Das Event ist außerdem Bestandteil des grenzüberschreitenden Projekts „Unbeschwert, zwanglos… jugendlich!“ mit den tschechischen Partnern der Mikroregion Konstantinsbad. So besteht für deutsche und tschechische Jugendliche die Möglichkeit ihre Geschicklichkeit bei einer gemeinsamen Kletteraktion mit Erlebnispädagogik und GPS-Tour am Augsburger Felsen bei Fuchsmühl zu testen.

Steinwald 24 Stunden Steinwald erleben

Bei 24 Stunden Steinwald erleben stehen einige Veranstaltungen auf dem Programm. Mit Revierförster Wolfgang Schödel (hinten Mitte) geht es zu den Felsen und Mooren im Steinwald.

Erlebt den Steinwald: Wandern, Radtour, Fotoaktion, Felsenkeller

Wer sich zu Fuß fortbewegen bewegen möchte, kann dies unter anderem auf dem Landschaftskundlichen Wanderweg um Friedenfels oder um den Schloßberg von Waldeck mitsamt einer Vogelbeobachtung machen. Zur Moor- und Felslandschaft geht es mit dem Förster, in und um Falkenberg mit der Geoparkrangerin. Gleich drei geführte Radtouren werden angeboten: zu Kapellen, mit dem Mountainbike über das Gelände sowie zu den Felsformationen im Naturpark. Im schaurigen Felsenkeller Erbendorfs gibt die Oberpfälzer Autorin Christa Vogl Passagen aus ihren Büchern zum Besten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit den Nachtwächter auf seiner nächtlichen Tour durch Erbendorf zu folgen. „Bei einer Reise zu SAGENhaften Plätzen können Sie die Legenden des Steinwalds bestaunen“, kündigen die Veranstalter an.

Steinwald Nachtwächter Steinwald 20 Stunden erleben

 

Der Sonntag beginnt ganz im Zeichen des Mottos „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Hobbyfotografen können sich bei der „Early Bird Fototour“ zum Sonnenaufgang auf dem Oberpfalzturm mit ihrer Kamera austoben und ein Frühstück vor der Kulisse der Burgruine Weißenstein genießen. Am Nachmittag bilden zwei Veranstaltungen den Abschluss von „24 Stunden Steinwald erleben“: Das Kemnather Museum öffnet seine Pforten. Auf der Naturwiese der Erlebbaren Glasschleif besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kräuterwanderung.

Die Wandergaststätte Waldhaus im Naturpark Steinwald an beiden Tagen ab 10 Uhr geöffnet. Dort findet am Samstag gegen 11 Uhr auch die offizielle Eröffnung der Veranstaltungsreihe statt. Ein Shuttelbus verkehrt an beiden Tagen kostenfrei gegen 10:30 Uhr ab dem Wanderparkplatz in Pfaben bei Erbendorf dorthin.

Jetzt für „24 Stunden im Steinwald erleben“ anmelden
Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind auf www.steinwald-urlaub.de und auf der Facebook-Seite des Naturpark Steinwalds ersichtlich. Die Steinwald-Allianz bittet um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@steinwald-allianz.de oder unter der Telefonnummer 09682/182219-0.

Bilder: Steinwald-Allianz

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.