Bronzemedaille für BVS Weiden

Anzeige

Weiden. Nach der Hallen-Boccia-Saison ging es am Wochenende für den BVS Weiden gleich unter den freien Himmel. Sie gaben ihr Bestes bei der Bezirksmeisterschaft Petanque in Neumarkt.

Bei Bezirkssportwart Josef Pohl hatten sich zuvor acht Mannschaften angemeldet, die bei Jeder gegen Jeden jeweils sieben Spiele bestreiten mussten. Elf Punkte waren für einen Sieg nötig. Der BVS Weiden war mit zwei Mannschaften angereist, die sich im ersten Durchgang gleich gegenüberstanden. Obwohl Hans Stock die Damenmannschaft verstärkte, setzten sich die „Männer“ (Weiden eins) glatt mit 11:1 durch.

Bronzemedaille und Platz sechs

Die nächsten beiden Partien gegen die Heimmannschaften Neumarkt eins und zwei mussten die Weidener nicht ganz überraschend abgeben. Durch konzentriertes „Schießen“ der gegnerischen Kugeln holten sich die BVS’ler gegen Parsberg (die einzige Niederlage des Bezirksmeisters) einen nicht für möglich gehaltenen 11:1- Sieg. Mit etwas Glück spielten sie gegen Kemnath eins 11:10. Auch die letzten beiden Spiele gegen Kemnath zwei und Selb gewannen sie sicher.

So stand es 10:4, das reichte für die Bronzemedaille. Weiden zwei holte sich insgesamt nur zwei Siege und musste sich fünfmal geschlagen geben. Mit 4:10 Punkten belegten die Frauen Rang sechs.

Diese Spieler gingen an den Start:

Weiden eins spielte mit Karl Voit, Bernhard Balk, Siegfried Engmann und Martin Mahl. Weiden zwei setzte Frieda Kastl, Hans und Gertrude Stock und Barbara Engmann ein.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.