Sieglinde Friedl hängt die Schere an den Nagel

Anzeige

Eschenbach/Kemnath. Zwei Jubilare feiern die Friseure im Salon Roman Kill. Eine von ihnen hängt nach über 50 Jahren im Geschäft die Schere an den Nagel. 

Friseur Roman Kill in Eschenbach und Kemnath

Anita Heser und Siegline Friedl (vorne von links) waren die Frauen der Stunde! Den Jubilaren bei Friseur Roman Kill gratulierten die Kollegen Pilal Güdük, Lorena Ritter, Roman Kill, Claudia Götz (von links). Bild: Jürgen Masching. 

Anita Heser aus Kemnath und Sieglinde Friedl aus Tremmersdorf haben viel gemeinsam. Beide arbeiten im Friseursalon Roman Kill, Friseur in Eschenbach und Kemnath, und beide feierten im Monat Mai „einen Runden“: nämlich 35 Jahre und 50 Jahre. Zum Dienstjubiläum gratulierte natürlich das gesamte Team. Die Feierstunde war aber gleichzeitig auch ein Abschied: Sieglinde Friedl verabschiedete sich in ihren wohlverdienten Ruhestand.

Der Abschied fällt auch Chef Roman Kill schwer: „Frau Friedl war über 50 Jahre im Geschäft. Da trauern wir alle – Kunden wie auch ich – ihr sehr nach“. Sie war immer treu und zuverlässig, lobte er weiter. „Aber irgendwann muss ja einmal Schluss sein“, so Kill verständnisvoll. Schließlich wird jetzt auch Anita Heser, die hauptsächlich im Kemnather Salon arbeitete, im Friseursalon in Eschenbach aushelfen. Beide Jubilare bekamen zu den besten Glückwünschen einen Blumenstrauß überreicht.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.