Mosaik, Random System und ein Magisches Projekt

Anzeige

Weiden. Seinem Hobby nachgehen und dabei auch noch etwas Gutes tun. Nach diesem Motto haben die Beteiligten die Benefizveranstaltung im Kunstverein Weiden, mit dem Vorsitzenden Wolfgang Herzer, auf die Beine gestellt. Auch dieses Mal kam die Idee dazu von Wolfgang Göldner aus Weiden, der seit Herbst 2016 mit der Reihe Musik & Text soziale Projekte unterstützt. 

Von Jürgen Wilke

Benefizkonzert Veranstaltung Konzert Kunstverein Weiden Magisches Projekt Musik und Text Random System Mosaik Bild Jürgen Wilke

Die Benefizveranstaltung im Kunstverein Weiden erbrachte rund 350 Euro für das Magische Projekt. Bild: Jürgen Wilke

Wolfgang Herzer begrüßte die Interpreten und die zahlreichen Besucher. Er freute sich über die sehr gute Resonanz und vor allem über viele junge Zuhörer. Ein Dank ging an Maria Seggewiß, die die Schirmherrschaft übernommen hatte. Die Idee, als Begünstigten der Benefizveranstaltung das „Magische Projekt“ zu wählen, kam von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, der das Konzert an der Seite seiner Frau genoss. Der Gastgeber hofft auf eine Wiederholung der Benefizveranstaltung in den Räumen des Kunstvereins.

Sanfte Gitarrenriffs begeistern

Die Besucher erlebten ein abwechslungsreiches, Konzert mit erstklassiger Musik und Texten zum Nachdenken. Die Nachwuchsband Random System aus Vohenstrauß begeisterte mit Rock und Pop das Publikum. Die Gesichter hinter der Band sind Immanuella Leo und Christine Licha (beide Gesang), Adrian Dierl (Gitarre), Sebastian Voit (Schlagzeug) und Paul Hüttl (Bass und Keyboard). Sie unterstützten Musik & Text bereits zum vierten Mal.

Musikalisch zeichnet sich die Band durch ihre frischen Rock/Pop Cover aber auch gefühlvolle ruhige Nummern aus. Darüber hinaus besticht Random System durch präsenten Gesang und rockige, aber auch sanfte Gitarrenriffs.

Verstärkung durch Mosaik

Im Kunstverein hörten die Besucher Ocean von John Butler, Mad Word von Tears For Fears, Royals von Lorde, No Roots von Alice Merton und Eigenkompositionen wie Shelly, Of the Cute oder No Shelter Left Behind. Dieses Mal bekam Random System von Konstantin Franz aus Weiden Verstärkung, der eher unter seinem Künstlernamen Mosaik bekannt ist.

Mit einer Mischung aus Indie und Rap machte er sich in der bayerischen Rap-Szene einen Namen. Seine Lieder bei Musik & Text hießen Fehler, Labyrinth und Heimweg.

Beachtliche Summe gespendet

Während der musikalischen Pausen las nicht nur Wolfgang Göldner besinnliche Texte, auch Konstantin Franz steuerte mit Passagen von Kreativität und Freiheit seinen Teil dazu bei. Die Spenden der Veranstaltung erbrachten die beachtliche Summe von 350 Euro, einschließlich der 80 Euro, die der Wirt vom Café Neues Linda beisteuerte. Die 350 Euro gehen zu einhundert Prozent an das „Magische Projekt“, denn die Interpreten verzichteten auf eine Gage.

Der Verein „Magisches Projekt“ will Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Chance geben, auf ihre eigenen Stärken zu Vertrauen und ihre Träume und Ideen wahr werden zu lassen. Vereinsvorsitzende Julia Zimmermann bedankte sich auch im Namen ihrer Stellvertreterin Marlene Wagner-Müller für die finanzielle Unterstützung. Ein Dank des Initiators ging auch an Veranstaltungstechnik Seibicke aus Vohenstrauß, für die kostenlosen Lichteffekte und Sounds.

Random System besteht seit März 2016. Die ersten Schritte machte die Formation, im Rahmen eines Projekts der Musikinitiative Vohenstrauß namens Young Talents. Dank dieser professionellen Unterstützung waren die fünf jungen Leute binnen kürzester Zeit ein eingeschweißtes Team, das nach einigen Proben im Dezember 2016 den ersten Auftritt – das Young Talents Abschlusskonzert – meisterte. 
Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!