Nordoberpfälzer Schulen überzeugen mit Heimatliebe

Anzeige

Neustadt/WN/Weiden/Tirschenreuth. „Wir feiern Bayern – Heimat leben und gestalten“ – genau darum ging es in einem Wettbewerb ausgerufen von der Regierung der Oberpfalz. In kreativen Schulprojekten haben Schülerinnen und Schülern dargestellt, was Heimat für sie bedeutet. Die Ergebnisse überraschten und beeindruckten, vor allem auch viele Nordoberpfälzer Schüler konnten mit ihren Projekten Preise einheimsen. 

Ehrengäste Landkreis Neustadt Waldnaab

Nordoberpfälzer Schulen haben beim Wettbewerb „Heimat leben und gestalten“ richtig abgesahnt. Hier im Bild die Vertreter der Schulen aus dem Landkreis Neustadt/WN mit Grundschule Altenstadt/WN, Mittelschule Windischeschenbach, Staatliche Realschule Vohenstrauß und Pfalzgraf-Friedrich-Mittelschule Vohenstrauß. Foto: Regierung der Oberpfalz/Stühlinger

Wir Nordoberpfälzer lieben unsere Heimat. Das konnten stellvertretend für die Stadt Weiden und die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth viele Schulklassen bei dem Wettbewerb zeigen. Anlass für den Schulwettbewerb war der 200. Geburtstag der bayerischen Verfassung und der 100. Geburtstag des Freistaats Bayerns.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Ich habe mir die meisten Beiträge und Projekte selbst angeschaut. Es ist spannend zu sehen, was Heimat für jeden einzelnen von uns bedeutet“, so Regierungspräsident Axel Bartelt, „Es freut mich ganz besonders, dass sich so viele Schulen aus der ganzen Oberpfalz an unserem Wettbewerb beteiligt haben“, schwärmt er weiter.

Mittelschule Windischeschenbach Preis Preisträger Gewinn Regierung Oberpfalz Schulprojekt

Im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz wurden die Vertreter der Klassen 5-7 zusammen mit Rektorin Gabriele Wachter-Kauschinger und Lehrerin Katrin Weber mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 1.000 Euro für die Mittelschule Windischeschenbach ausgezeichnet. Bild: Grund- und Mittelschule Windischeschenbach

Vom 3D-Druck bis Stanzarbeiten

77 Schulen aus allen Landkreisen und kreisfreien Städten der Oberpfalz nahmen mit 95 Projekten Schulwettbewerb teil. Die Videoclips, Collagen, Skulpturen, selbstgebastelten Brettspiele, aufwendig erstellte Projektdokumentationen und Magazine, ein 3-D Druck, Stanzarbeiten und vieles mehr begeisterten die Jury. Für die war es nicht einfach, daraus die besten Beiträge auszuwählen.

„Ich bin begeistert, wie vielfältig Heimat von oberpfälzer Schülerinnen und Schülern interpretiert wurde“, sagt Bartelt. Großes Lob hatte er für alle teilnehmenden Schulen übrig. Viele Hauptpreise, dotiert mit 1.000 Euro-Preisgeld, gingen an Nordoberpfälzer Schulen eingeteilt in verschiedene Altersgruppen. Das sind:

ALTERSGRUPPE I (1. – 4. Klasse)

  • Grundschule Altenstadt/WN

ALTERSGRUPPE II (5. – 7. Klasse)

ALTERSGRUPPE III (8. – 10. Klasse)

Auch Anerkennungspreise (dotiert mit 250 Euro) hat die Regierung der Oberpfalz verliehen. Diese gingen an: 

Ehrengäste Stadt Weiden

Auch die Sophie-Scholl-Realschule Weiden gehörte zu den Gewinnern. Im Mittelpunkt ihres Projekts stand die „Bedeutung des Begriffs Heimat für unterschiedliche Generationen“. Natürlich gab es auch einen Dirndltag. Realschulkonrektor Georg Hammer, Schülerinnen der 6B Emma Koschnitzke, Kübra Yldirim, Sophie Dostler und Stell. Realschuldirektorin Maria Kinzinger freuten sich sehr über ihren Preis. Foto: Regierung der Oberpfalz/Roth

Ehrengäste Landkreis Tirschenreuth

Regierungspräsident Axel Bartelt (links) gratulierte den Geehrten und Vertretern der Schulen aus dem Landkreis Tirschenreuth zu den Preisen, darunter Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth, Grundschule Wiesau, Grundschule Falkenberg, Grundschule Friedenfels und Staatliches Berufliches Schulzentrum Wiesau. Foto: Regierung der Oberpfalz/Roth

Bilder: Regierung der Oberpfalz (3)/ Grund- und Mittelschule Windischeschenbach (1)

Anzeige

Deine Meinung dazu!