Keine Fehler, saubere Übung: Feuerwehr Waldthurn überzeugt

Anzeige

Waldthurn. Eine schweißtreibende Angelegenheit war am vergangenen Samstag die Leistungsprüfung THL (Technische Hilfeleistung). Trotz einsetzendem Regen, pünktlich zum Prüfungsbeginn, gab es leider keine Abkühlung. Die Floriansjünger konnten dennoch bei der Prüfung ihr Bestes geben und so die Prüfer von sich überzeugen.

Von Tanja Pflaum

Technische Hilfeleistung Leistungsprüfung Feuerwehr Waldthurn Bilder Tanja Pflaum

Bevor es losgeht, heißt es erst mal „Aufsitzen“!

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Kommandant Michael Bäumler bedankte sich bei den vier Schiedsrichtern, Kreisbrandinspektor (KBI) Martin Weig (FF Vohenstrauß), Kreisbrandmeister (KBM) Matthias Schmidt (FF Hagendorf), Zugführer (ZF) Dieter Malzer (FF Waldthurn) und Hans-Peter Müller (FF Waidhaus). Sie hatten sich trotz der hohen Temperaturen dazu bereit erklärt, die Leistungsprüfung abzunehmen. Weiter bedankte er sich bei den „Prüflingen“ für den fleißigen Besuch der Übungen.

Bürgermeister Josef Beimler gratulierte allen zur bestandenen Prüfung und dankte den Feuerwehrkameraden und –kameradinnen für die überaus große Bereitschaft, für andere da zu sein und zu üben, bis jeder Handgriff sitzt. „Es ist nicht selbstverständlich, bei dieser Hitze, in voller Montur wieder und wieder alles durchzugehen“, so der Bürgermeister. Er wünschte den Floriansjüngern viel Erfolg bei der weiteren Arbeit und wenig, wenn möglich sogar, keine Einsätze.

Für den Ernstfall gerüstet

KBI Martin Weig betonte, dass sie drei super Übungen gesehen haben, die absolut fehlerfrei und weit vor dem Ende der vorgeschriebenen Zeit über die Bühne gegangen sind. „Manchmal könnte man kleine Verschönerungsarbeiten durchführen“, so Weig, aber das sei Jammern auf hohem Niveau! „Keine Fehler, super Zeit – saubere Übung“, merkte der Kreisbrandinspektor noch einmal dazu an. Er dankte den Ausbildern, die die Gruppen hervorragend vorbereitet hatten. „Schön ist auch, dass für zwei bronzene Abzeichen eine dritte Gruppe gebildet wurde und viele zum Auffüllen bereit waren“, freute sich Weig.

Technische Hilfeleistung Leistungsprüfung Feuerwehr Waldthurn Bilder Tanja Pflaum

Damit beim Einsatz jeder Handgriff sitzt, muss alles immer wieder geübt werden.

Wie wichtig es ist in verschiedenen Situationen und bei unterschiedlichen Temperaturen zu üben, um helfen zu können, habe man erst kürzlich bei einem schweren Unfall gesehen. Auch auf die momentan herrschenden Plusgrade muss man vorbereitet sein. „Der Ernstfall kann jederzeit und überall eintreffen!“, meinte Weig abschließend.

Auszeichnungen für Prüflinge

Die Leistungsprüfung THL haben erfolgreich abgelegt: Maschinist Robert Barth, Celine Beierl, Valentin Reil (Stufe 1/Bronze), Katharina Bäumler, Christina Bäumler, Michael Schön (2/Silber) und Florian Bäumler und Dominik Klos (3/Gold). Die Stufe 4 (Gold-Blau) erreichten Andreas Holfelner und Alexander Pflaum.

Das gold-grüne Abzeichen (Stufe 5) können sich künftig Christian Wittmann, Kerstin Wittmann, Thomas Arnold, Roman Klos, Thomas Meier und Christian Schön an die Uniform heften. Die „Endstufe“ und damit das rot-goldene Leistungsabzeichen erhielten KBM Alexander Kleber, Kommandant Michael Bäumler und Dr. Michael Troidl.

Technische Hilfeleistung Leistungsprüfung Feuerwehr Waldthurn Bilder Tanja Pflaum

21 Floriansjünger stellten sich der Leistungsprüfung für Technische Hilfeleistung (THL)!

Bilder: Tanja Pflaum

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!