Handball-Comeback in Grafenwöhr

Anzeige

Grafenwöhr. Der Handballsport hat in Grafenwöhr eine jahrzehntelange Tradition. Einst mit Feldhandball im Freien unter der Federführung des TuS gestartet und dann vom SV fortgesetzt, gab es viele erfolgreiche Jahre mit spannenden Spielen. Nach einem Jahr Pause ist die beliebte Ballsportart zurück.

Von Stefan Neidl
Handball SV Grafenwöhr DJK Weiden (1)

Selbst die russische Nationalmannschaft war einst für ein Freundschaftsspiel angereist. Für die zahlreichen Fans, aktive und ehemalige Mitglieder war die Abmeldung der Mannschaft im letzten Jahr deshalb eine Hiobsbotschaft. Viele Spieler zog es beruflich oder zum Studium weg von ihrer Heimat und die Kaderdecke wurde einfach zu dünn, um einen regelmäßigen Spielbetrieb sicherstellen zu können. Doch die Verbundenheit zur Sportart riss nicht ab und so suchten die verbliebenen aktiven Handballer eine Möglichkeit ihre Leidenschaft in Grafenwöhr wieder zu beleben.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Hilfe kommt von der DJK Weiden

Und so bahnte sich im Winter des letzten Jahres eine neue Hoffnung an. Kontakt zwischen den Grafenwöhrer Handballspielern und der DJK Weiden bestand schon länger und so lag ein Wechsel des Vereins für die Sportler eigentlich nahe. Dennoch sollte auch die eigene Heimat von dieser „Kooperation“ profitieren und so fanden die Parteien eine Lösung, dass Trainingseinheiten und Heimspiele auf beide Orte aufgeteilt werden. Nachdem dies feststand meldeten sich auch plötzlich wieder Spieler, die eigentlich „kürzer“ treten wollten und so stehen im aktuellen Kader neun Grafenwöhrer Spieler.Handball SV Grafenwöhr DJK Weiden (1)

Abteilungsleiter der Sparte beim SV Grafenwöhr Marcel Gärtner und Trainer der DJK Weiden Christian Wolf beurteilen das Projekt als klare Win-Win-Situation für beide Parteien. Die Grafenwöhrer haben eine Möglichkeit gefunden weiter zu spielen und auch den Sport in der Stadt zu erhalten, während für die DJK Weiden die Neuzugänge eine klare Verstärkung darstellen. Beide hoffen nun auf eine erfolgreiche Saison in der Bezirksklasse Mitte Ostbayern.

Wieder selbst eine Sparte gründen

Gärtner dazu: „Wir hoffen, dass wir wieder in Grafenwöhr präsent sind und von den Leuten unterstützt werden. Das Ziel ist aber auf längere Sicht wieder selbst eine Sparte organisieren und betreiben zu können.“ Wolf möchte sich dem anschließen und sieht es als Beitrag, “den Handball in der Region aufrecht zu erhalten. Wir wollten die Grafenwöhrer in ihrer Situation unterstützen und aufnehmen. Das Ziel ist zunächst zusammenzuwachsen und durch die Spiele wieder Zuwachs zu erhalten.“ Wolf wird zudem zukünftig vom Grafenwöhrer Spielertrainer Maik Wendt unterstützt werden.Handball SV Grafenwöhr DJK Weiden (1)

Die DJK Weiden ist nun seit Juli im Training und ein erstes Vorbereitungsspiel gegen den HC Tirschenreuth fand jetzt in Grafenwöhr statt. Das Zusammenspiel hat noch Potential zur Entwicklung, denn es gab eine deutliche 32 zu 40 Niederlage. Dennoch war es für die Zuschauer schön, den tollen Sport wieder in der eigenen Stadthalle zu erleben und auch die Spieler waren emotional wie zu früheren Zeiten dabei. Für Interessierte finden die Trainingseinheiten dienstags in Weiden von 20.30 Uhr bis 22 Uhr und freitags in Grafenwöhr von 20 Uhr bis 21.30 Uhr statt.Handball SV Grafenwöhr DJK Weiden (1) Handball SV Grafenwöhr DJK Weiden (1) Handball SV Grafenwöhr DJK Weiden (1)

Fotos vom Heimspiel gegen Tirschenreuth: Stefan Neidl 

Heimspiele in Grafenwöhr:

  • 3.11.18 17 Uhr gegen TV Wackersdorf
  • 18.11.18 15 Uhr gegen DJK Neumarkt
  • 8.12.18 18 Uhr gegen Nabburg/Schwarzenfeld II
  • 2.2.19 18 Uhr gegen HG im TV 1861 Amberg e.V. II

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.