Inklusives Wahllokal: So wählte die Jugend

Anzeige

Mitterteich. Eine Woche vor der regulären Wahl hat der KJR Tirschenreuth die U18-Wahl für 12 bis 18-Jährige in den Landkreis geholt. In Mitterteich gab es eine Besonderheit: ein inklusives Wahllokal.

Jugendwahl Mitterteich Inklusives Wahllokal

Der Bayerische Jugendring und der Kreisjugendring Tirschenreuth haben sich politische Bildung für Jugendliche und junge Erwachsene auf die Fahnen geschrieben. Eine besondere Aktion hierbei ist die U18-Wahl: Jugendliche zwischen 12 und 18 dürfen bayernweit eine Woche vor der Landtagswahl ihre Stimme probeweise abgeben. Das kann ein Fingerzeig für die „große Politik“ sein, welche Themen besonders für junge Menschen interessant sind.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Barrierefreies und inklusives Wahllokal

Die U18-Wahl in Mitterteich unterstützte auch das Netzwerk Inklusion im Landkreis Tirschenreuth. Hier gab es eine Besonderheit: ein inklusives Wahllokal. Das bedeutet, dass nicht nur das Wahllokal in der Lebenshilfe barrierefrei ist, sondern auch die Wahlhelfer-Teams sich aus Menschen mit und ohne Behinderung zusammensetzten. Die Wahlhelfer-Teams besetzten auch Schüler aus dem Förderzentrum, der Otto-Wels-Mittelschule, dem Jugendrat Mitterteich und dem Netzwerk Inklusion. Hier konnten die Schüler der Mittelschulstufe des Förderzentrums, die oberen Klassen der Mittelschule und die Jugendlichen aus Mitterteich ihre Stimme abgeben.

Es ist wichtig, dass Jugendliche Wahlen verstehen. Die U18-Wahl ist eine gute Gelegenheit dazu.“

so Rainer Summer, Sprecher des Jugendrats. Die Ergebnisse für den Wahlkreis Tirschenreuth: 33 Prozent CSU, 14 Prozent Sonstige, 13 Prozent Bündnis 90/Die Grünen, 13 Prozent AfD, 10 Prozent SPD, 7 Prozent Freie Wähler, 5 Prozent DIE PARTEI, 5 Prozent FDP.

Jugendwahl Mitterteich Inklusives Wahllokal

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.