Neuer SpVgg-Teammanager brennt für „ehrlichen Fußball“

Anzeige

Weiden. Die SpVgg SV Weiden hat einen neuen Teammanager. Der 61-Jährige brennt für ehrlichen Fußball! Er kennt den Verein besser als jeder andere. 

SpVgg SV Weiden Hannes Beer neuer Teammanager

Die SpVgg SV Weiden präsentiert den neuen Teammanager Hannes Beer (Mitte)! Er brennt für ehrlichen Fußball und kennt den Verein besser als jeder andere. Von links: Trainer Andreas Scheler, Vorsitzender Michael Kurz. Bild: SpVgg SV Weiden.

„Wir haben das gleiche Fußballverständnis, es hat auch gleich gepasst“, sagt Trainer Andreas Scheler. Aus diesem Grund präsentiert die SpVgg SV Weiden jetzt ihren neuen Teammanager/sportlichen Leiter Hannes Beer. Man kennt ihn am Wasserwerk: Beer musste als Vorsitzender des Vereins 2010 die Insolvenz hinnehmen. „Danach habe ich Abstand vom Verein genommen und bin jetzt wieder als Fördermitglied über den Club 20/21 zur SpVgg zurückgekehrt“, so Beer.

Aus Neugier zurück zum Verein

Er habe sich die Heimspiele angesehen, weil er neugierig auf das neue sportliche Konzept war. „Man muss wissen, wo dieses Team herkommt“, so Beer zu dem großen Umbruch vor dieser Saison in der Landesliga-Saison – mit vielen Eigengewächsen ohne viel Erfahrung, einer sehr jungen Truppe und neuen Trainer. Hannes Beer konnte sich mit dieser Art ehrlichen Fußball zu spielen sofort identifizieren: „Die mannschaftliche Geschlossenheit hat mich einfach fasziniert“, so der Kaufmann.

Jetzt startet er am Samstag als neuer Teammanager und hat ein klares Ziel: „Wir wollen die positive Bilanz der Vorrunde fortsetzen und eine neue Heimserie starten. Die Rückrunde startet zeitgleich mit meinem Einstand und ich will meinen Teil dazu beitragen, dass sich die Mannschaft weiter stabilisiert.“

Arbeit sieht er im Bereich der Auswärtsbegegnungen. Die Instabilität auswärts müsse bekämpft werden, die junge Mannschaft hätte einen Lernprozess hinter sich in den vergangenen Monaten. Seine fußballerische Erfahrung will Hannes Beer zum Wohl der SpVgg SV Weiden und der jungen Mannschaft einbringen, zur Freude des ersten Vorsitzenden Michael Kurz und Trainer Andreas Scheler.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!