20 Jahre Familien im Fokus

Anzeige

Weiden. 45 Schulen verlassen sich auf sie – die Gfi Weiden, Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration. Diese feiert heuer 20-jähriges Bestehen. 

Glf-Jubiläum Tina Faltenbacher, Martina Weiß, Birgit Gerlach-Kneißl, Mareike Kaiser, Alexandra Dirscherl und Alexandra Steinl Kick

Tina Faltenbacher, Martina Weiß, Birgit Gerlach-Kneißl, Mareike Kaiser, Alexandra Dirscherl und Alexandra Steinl Kick (von links) von der Gfi Weiden stoßen mit einem Glas Sekt auf 20 Jahre an! Bild: Gfi Weiden. 

1998 wurde die gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (Gfi) gegründet. Der Name ist Konzept: Die Gfi unterstützt Menschen bei der Alltagsbewältigung und beim Aufbau ihrer Kompetenzen fürs Arbeitsleben. Der Ursprung ihrer Tätigkeit liegt in der arbeitsweltbezogenen Jugendarbeit, gefolgt von Bildungs- und Betreuungsangeboten für Schülerinnen und Schüler.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Das Angebot ist ganz auf die lokalen Anforderungen ausgerichtet. In Weiden ist die Gfi seit 2001 vor Ort, aktuell mit rund 140 Mitarbeitern. Diese konnten jetzt auf ihr 20-jähriges Bestehen anstoßen: „Von Beginn an stand das Thema Unterstützung für Familien im Fokus“, betont Standortleiterin Birgit Gerlach-Kneißl. Ein wichtiges Projekt in der Region ist seit jeher das Betreuungsangebot im Rahmen der Ganztagsschulen.

Gfi Weiden unterstützt 45 Schulen

Mit den gesellschaftlichen Veränderungen hat sich auch das Bild der Familie gewandelt. Aus einer wirtschaftlichen Notwenigkeit heraus steht häufig die Wahl zwischen Familie und Beruf nicht mehr offen. Die Gfi-Weiden unterstützt Kommunen und Schulen bei der Umsetzung ihrer Ganztagsangebote, mit dem Ziel eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Im Schuljahr 2018/2019 steht die Gfi in Weiden, mit ihren Außenstellen, 45 Schulen aller Schularten als Kooperationspartner zur Verfügung.

Die Gfi Weiden bietet Familien auch Unterstützung in schwierigen Erziehungssituationen an. Ziel ist es den Zusammenhalt im Familienbund zu stärken sowie Familien, Eltern und Kindern bei der eigenständigen Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Dies geschieht beispielsweise durch den Einsatz von Schulbegleitungen, Hilfen zur Erziehung sowie im Bereich des ambulant betreuten Wohnens.

Leiterin Birgit Gerlach-Kneißl, stellv. Leiterin Tina Faltenbacher und die gfi-Koordinatorinnen Alexandra Dirscherl, Mareike Kaiser, Alexandra Steinl-Kick und Martina Weiß stießen mit einen Glas Sekt gemeinsam auf das 20-jährige Bestehen der gfi an. Im Frühjahr ist ein Tag der offenen Tür geplant.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.