Christian Wolf unterstützt Eishockey-Nationalmannschaft

Anzeige

Weiden. Der Athletiktrainer der Blue Devils Weiden, Christian Wolf, durfte die deutsche U 18 Eishockey-Nationalmannschaft in der Slowakei beim Vier-Nationen-Turnier als Athletiktrainer betreuen.

Christian_Wolf_Athletiktrainer

Athletiktrainer Christian Wolf unterstützte die deutsche U 18 Nationalmannschaft. Bild: privat.

„Solche Gelegenheiten ergeben sich nicht oft, deswegen war ich schon etwas stolz, als der Anruf aus München kam“, freut sich Christian Wolf. Dabei seien die fünf Tage keinesfalls eine Klassenfahrt gewesen. Die Trainingstage waren lang und klar durchstrukturiert. So begann jeder Morgen mit einer
Regenerationsmessung mit Hilfe von Pulsgurten für die Spieler vor dem Frühstück . Mit diesen wurde auch die Herzfrequenz der Jugendlichen während der Spiele per Echtzeit gemessen. So konnten die Trainer sehen, wie sie auf verschiedene Belastungen reagieren.

Blue Devils sind nicht NHL

Ob dieses System auch für die Blue Devils sinnvoll wäre? „Man muss immer abwägen, was man mit den daraus gewonnenen Daten machen will. Es ist wie bei jeder Investition – was habe ich als Ziel. Des Weiteren sind wir nach wie vor in der Oberliga Süd und nicht in der NHL“, lacht Wolf. Aber abgeneigt sei er nicht, so etwas einzusetzen.

Gut integriert

Neben den Messungen hatte jeder im Team seine klaren Aufgaben. Nur so kann man auch 23 Spieler halbwegs kontrollieren mit dem Ziel der bestmöglichen Vorbereitung auf die WM 2019 in Frankreich. „Mit dem kompletten Trainerteam habe ich mich auf Anhieb verstanden, als würde man sich schon eine
Zeit lang kennen“, erzählt Wolf.

Nun gilt es, sich auf die Blue Devils Weiden zu konzentrieren und eventuell kommt ja bald wieder ein Anruf vom DEB aus München.

Anzeige

Deine Meinung dazu!