Rathaus-Chef muss weichen

Anzeige

Pressath. Bürgermeister Werner Walberer muss die Herrschaft über das Pressather Rathaus für die nächsten Wochen abgeben. Wer sich das Zepter unter den Nagel reißt? Natürlich: der Pressather Faschingsverein! 

Fasching Pressath PFV Faschingsball

Der Pressather Faschingsverein eröffnet am Samstag die Faschingssaison. Ein Geheimnis macht der Verein noch um die Tanz-Performance. Bild: Neidl. 

Der Pressather Faschingsverein heißt am Samstag den Fasching gebührend willkommen. „Wie jedes Jahr versuchen wir mit einem kleinen Schauspiel die Herrschaft über das Pressather Rathaus, die Stadtkasse und den Rathausschlüssel während der ’närrischen Zeit‘ für uns zu gewinnen“, erzählt Ramona Paulus vom Faschingsverein. Das kommt beim Publikum auch immer sehr gut an.

Geheimnis um Tanzperformance

Beim Rathaussturm in Pressath werden auch die neuen Prinzenpaare, sowie die Prinzen-und Jugendgarde der Saison 2018/19 vorgestellt. Ein großes Geheimnis macht der Faschingsverein noch über die neueste Tanzüberraschung: „Zu der wollen wir noch nicht viel verraten“, sagt Paulus mit einem Augenzwinkern.

Von der überzeugt man sich beim Rathaussturm am besten selbst: Gegen 18 Uhr geht’s am Samstag vor dem Rathaus in Pressath dann rund. Selbst für kalte Temperaturen haben die Organisatoren vorgesorgt: „Wir wollen bereits mit wärmenden Getränken die Stimmung einheizen“.

Pressather Kolpingsball im Anschluss

Danach ist aber noch lange nicht Schluss: Im Kolpingsheim eröffnet der Faschingsverein anschließend gebührend die neue Faschingssaison. Bei der Party im Kolpingsheim ist natürlich auch für Essen und Getränke bestens gesorgt. „Wir freuen uns auf viele Zuschauer und eine tolle Faschingssaison 2018/19!“, so der Pressather Faschingsverein.

Die Vorbereitungen für die Faschingssaison in Pressath laufen bereits auf Hochtouren:

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.