Mit Waffe zur Wehr gesetzt: Weidener schießt auf Kontrahenten

Anzeige

Weiden. Mit dieser Reaktion ihres Kontrahenten hatten dieser junge Mann und seine Begleiter wohl nicht gerechnet.

Der junge Weidener (23) und sein Kontrahent (36) waren gestern in einem Telefongespräch in Streit geraten. Der Grund: Eine Frau. Nach dem Anruf entschloss sich der 23-Jährige, mal bei seinem vermeintlichen Nebenbuhler persönlich vorbeizugucken, was er gegen 20 Uhr auch in der Wohnung in der Fehrstraße tat. Im Schlepptau hatte er mehrere „Kumpels“.

36-Jähriger schießt auf Kontrahenten

Dieser „Auflauf“ sollte dem 36-Jährigen offenbar Respekt einflößen. Doch das Gegenteil war der Fall. Als der Mann die Meute unter seinem Fenster des Mehrfamilienhauses stehen sah, zog er kurzerhand eine Schreckschusswaffe und feuerte mehrfach in Richtung der Männer. Hier verfeuerte er offenbar zwei pyrotechnische Patronen und eine Knallpatrone. Sichtlich beeindruckt, zum Glück aber unverletzt, suchten der Kontrahent und sein Gefolge das Weite.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung

Die hinzugerufenen Beamten trafen den Schützen in seiner Wohnung an, wo er sich auch umgehend geständig zeigte und den Vorfall ohne Umschweife einräumte. Da aber seine Aktion nicht allzu legal war, wurde seine Waffe erst einmal sichergestellt. Für die Schüsse wird er sich demnächst noch wegen dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung verantworten dürfen.

 

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.