Seltene Auszeichnungen für den Vater des Weidener Handballs

Anzeige

Weiden. Es ist eine Auszeichnung, die der Bayerische Landessport-Verband (BLSV) ganz selten übergibt – die Ehrennadel in Gold mit Brillanten und großem Kranz. Und wenn, dann nur an Menschen, die in ihrer Zeit als ehrenamtlich Tätiger in ihren Vereinen Außergewöhnliches geleistet haben. Dieses trifft auf Roland Franz, dem Ehrenvorsitzenden des Handball-Clubs (HC) Weiden, zu, der am Samstag anlässlich der Feier seines 90. Geburtstages in der Almrauschhütte in Weiden vom BLSV-Kreisvorsitzenden Ernst Werner geehrt wurde.

Von Stephan Landgraf

Roland Franz Auszeichnung Ehrung

BLSV-Kreisvorsitzender Ernst Werner (l.) und HC-Vorsitzender Thomas Wachsmann bedachten Roland Franz zu dessen 90. Geburtstag mit seltenen Auszeichnungen ihrer Verbände. Foto: Stephan Landgraf

Zudem erhielt der Jubilar aus den Händen von HC-Vorsitzenden Thomas Wachsmann die Ehrenzeichen in Gold mit Kranz des Bayerischen Handball-Verbandes (BHV).

Der Pionier des Weidener Handballs

„Es ist eine Anerkennung seiner insgesamt 60-jährigen Verdienste als Mitarbeiter in der Vereinsvorstandschaft“, sagte Werner. Franz habe sich um den Handballsport in Weiden und darüber hinaus außerordentlich verdient gemacht. Er gelte als „der Vater und Pionier des Weidener Handballs“ und er sei „Ansprechpartner, Unterstützer und Förderer vieler Aktivitäten und Aktionen“.

Der Ehrenvorsitzende war seit 1955 als Handballspieler Mitglied beim TB Weiden. Von 1955 bis 1985 arbeitete er als dritter Vorsitzender und Handball-Abteilungsleiter. Ab 1985 bis 1992 fungierte Franz als erster Vorsitzender des neugegründeten HC und als Delegierter zum Stadtverband für Leibesübungen, ehe er 1992 zum HC-Ehrenvorsitzenden ernannt worden war.

Freund und Helfer für die Handballer

„Als Architekt – viele Häuser seiner ehemaligen Spieler tragen seine Handschrift – war und ist er ein Freund und Helfer für viele Handballer in Weiden“, erinnerte der BLSV-Kreisvorsitzende in seiner Laudatio. Bei Geburtstagen habe Franz auf Geschenke verzichtet und wollte dafür, dass für die HC-Jugendliche gespendet werde.

Ohne seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Sports in Weiden wäre ein so vielfältiges Handball-Angebot nicht möglich,

lobte Werner den Jubilar.

HC-Vorsitzender Wachsmann schlug in die gleiche Kerbe: „Sportlich hat Roland in Weiden Handball-Geschichte geschrieben. Du warst und bist unentbehrlich. Mit deinem Namen ist der Handballsport in Weiden und darüber hinaus untrennbar verbunden. Du warst und bist Ansprechpartner, Unterstützer und Förderer vieler sportlicher Aktivitäten und Aktionen.“

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.