Beim Abbiegen übersehen: Zwei Verletzte nach Unfall in Weiden

Anzeige

Weiden. Die Bilanz eines Unfalls in der Bahnhofstraße in Weiden: Zwei Verletzte und zwei Totalschäden im Wert von rund 25.000 Euro. 

Ereignet hat sich dieser Unfall bereits am Dienstag gegen 13:30 Uhr in Weiden an der Kreuzung der Bahnhofstraße mit der Weigelstraße. Ein Autofahrer (30) aus dem Raum Erbendorf war mit seinem Fahrzeug auf der Bahnhofstraße unterwegs und wollte nach links in die Weigelstraße abbiegen. Zur selben Zeit befuhr eine  Weidenerin (30) mit ihrem Auto die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts.

An der genannten Kreuzung bog der 30-Jährige nach links ab, ohne auf den zu diesem Zeitpunkt wohl für ihn geltenden Orange-Pfeil und ohne auf die entgegenkommende Weidenerin zu achten. Und so kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Das Auto der Weidenerin wurde an der linken Frontseite erheblich beschädigt. Gemäß ersten Schätzungen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Fahrer muss aus Auto befreit werden

Ebenso wirtschaftlicher Totalschaden ist das Auto des Unfallverursachers. Es wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Außerdem musste die Feuerwehr den Wagen gewaltsam auftrennen, um den Fahrer aus dem Wrack zu befreien. Hier war aber mehr der „sichere Hilfegedanke“ ausschlaggebend, da der Fahrer über entsprechende Schmerzen klagte, sodass er vorsichtig geborgen werden sollte. Er wurde durch den Unfall mittelschwer verletzt. Sein Gegenüber, die 30-Jährige, wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Die Feuerwehr Weiden war mit knapp 20 Hilfskräften im Einsatz und kümmerte sich um die Bergung, Verkehrslenkung und Reinigung der Fahrbahn. Durch den Unfall entstanden mittlere Beeinträchtigungen für den fließenden Verkehr, da alle Autofahrer umgeleitet wurden.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.