Butterfass und Musik beim Hutza-Abend

Anzeige

Leuchtenberg. Das Hutzagehn ist in der Oberpfalz nach wie vor beliebt. Die Besucher können sich bei Musik und kulinarischen Schmankerln austauschen. Dazu hatte der Oberpfälzer Waldverein eingeladen.

Von Sieglinde Schärtl

Hutza in Leuchtenberg

Der „Schmucker Kare“ spielte nicht nur auf, sondern bediente nebenbei auch das Butterfass. Foto: Sieglinde Schärtl

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Das Gasthaus Maier war voll. Die Gäste unterhielt dazu der Schmucker Kare musikalisch. Er lud auch zum Mitsingen und Schunkeln ein. Seiner Aufforderung folgten die Besucher gerne.

Frische Butter aus dem Butterfass dazu Pellkartoffeln, Quark, frisches Holzofenbrot und Buttermilch konnten die Besucher kosten.

Käsespezialitäten als Schmakerln

Für die frische Butter sorgte Emma Süß, die das Butterfass von Hand bediente. Dabei erhielt sie von Sepp Schieder Unterstützung. Auch die verschiedenen Käsespezialitäten waren besondere Schmankerln, die großen Absatz fanden. Diese kredenzte Gretl Woppmann.

Vorsitzender Michl Schwabl dankte den Damen und es zeigte mal wieder, ohne Frauen geht’s nicht. Er war vor allem über die vielen Besucher erfreut. Dabei stellte er heraus, „es gibt ein nächstes Mal.“

Hutza in Leuchtenberg

Vorsitzender Michl Schwabl tauschte sich mit den Besuchern aus und lies sich mit ihnen die oberpfälzer Spezialitäten schmecken. Foto: Sieglinde Schärtl

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!