Wohl der Gemeinschaft im Mittelpunkt

Verdienstmedaillen für Margit Kirzinger, Franz Floth und Josef Beimler

Anzeige

Waldthurn/Waidhaus/Pressath. Margit Kirzinger, Franz Floth und Josef Beimler übernehmen Verantwortung und treffen jeden Tag für ihre Mitbürger wichtige Entscheidungen. In einer Feierstunde ehrte die Regierung der Oberpfalz die lokalen Mandatsträger mit der kommunalen Verdienstmedaille.

Franz Floth Pressath Margit Kirzinger Waidhaus Josef Beimler Waldthurn Verdienstmedaille

Kommunale Verdienstmedaillen für Franz Floth (mit Urkunde links), Margit Kirzinger (Mitte) und Josef Beimler. Bild: Regierung der Oberpfalz/Stühlinger

Im Auftrag von Staatsminister Joachim Herrmann verlieh Regierungspräsident Axel Bartelt die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze im Großen Sitzungssaal der Regierung der Oberpfalz. Mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Gold, Silber oder Bronze werden Personen geehrt, die sich insbesondere durch langjährige Tätigkeit als kommunale Mandatsträger oder in anderen kommunalen Ehrenämtern um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben.

„Sie haben erheblich mehr als nur das Notwendige, mehr als das im Allgemeinen Erwartete, für das Wohl unserer Bürger in Städten, Gemeinden, Landkreisen und Bezirken getan und damit einen wichtigen Beitrag für die Stärkung und Festigung des Gedankens der kommunalen Selbstverwaltung geleistet“, betonte Regierungspräsident Axel Bartelt bei der Verleihung der Kommunalen Verdienstmedaille.

Die kommunale Selbstverwaltung ist in Bayern ein hohes Gut und ein wesentlicher Eckpfeiler unseres Gemeinwesens. Sie erfüllt an der Nahtstelle zwischen Bürger und öffentlicher Verwaltung eine bedeutende Funktion, sie ermöglicht Entscheidungen mit der Sachkenntnis „vor Ort“ und besitzt zur Befriedigung der vielfältigen Bedürfnisse in der örtlichen Gemeinschaft eine unmittelbare demokratische Legitimation.

Kommunen die Keimzellen der Demokratie

Die große Politik wird zwar in Brüssel, Berlin oder in München gemacht. Das Meiste von dem aber, was die Bürger im Alltag beschäftigt, spielt sich nach wie vor in unseren Städten, Märkten und Gemeinden, also auf der kommunalen Ebene ab“

so der Regierungspräsident. Keimzelle der Demokratie seien die Kommunen: Hier entscheide sich das Schicksal der örtlichen Gemeinschaft, hier finden die Menschen Identifikation und Heimat. Große Wertschätzung brachte er genau aus diesem Grund Franz Floth (Mitglied des Stadtrats Pressath), Josef Beimler (Bürgermeister Gemeinde Waldthurn) und Margit Kirzinger (Bürgermeisterin Markt Waidhaus und Mitglied des Kreistags Neustadt/WN) entgegen.

Rede und Antwort stehen – JEDEN Tag!

„Der lokale Mandatsträger muss jeden Tag vor Ort Rede und Antwort stehen und Rechenschaft gegenüber seinen Mitbürgern ablegen, die ihn gewählt haben. Als kommunale Mandatsträger haben Sie Zeit und Kraft geopfert, für Ihre Gemeinden. Sie haben Verantwortung übernommen und auf diese Weise die Idee der kommunalen Selbstverwaltung in die Tat umgesetzt“, bedankte sich der Regierungspräsident bei den Geehrten.

Schlagworte: , ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.