Langjährige Trainerinnen, moderner Marsch und neuer Gardemajor

Anzeige

Neustadt/WN. Die Neustädter Prinzengarde ist bereit für die anstehende Faschings-Saison. Dabei gab es im Vorfeld einige kleine Schwierigkeiten zu meistern. 

Von Benedikt Grimm

Verein Neustädter Faschingszug Prinzengarde 2019

Der Inthronisationsball steht am 19. Januar an. Die Prinzengarde mit (hinten von links) Alina Platzer, Selina Schwarz, Emma Kellner und (erste und zweite Reihe von links) Melissa Füssl, Gardemajor Theresa Steiner, Julia Löschel, Alessa Förster und Tina Frimberger (nicht im Bild: Laura Ernsberger) haben sich bestens vorbereitet. Foto: Benedikt Grimm

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Schon seit 15 Jahren steht Birgit Schmid als Trainerin in den Diensten des Vereins Neustädter Faschingszug. An ein Aufhören verschwendet sie aber keine Gedanken. „Die Motivation ist ungebrochen. Es gehört einfach dazu“, sagt die Neustädterin. Auch ihre beiden Kolleginnen Stefanie Bauer-Riebl und Carina Hierold sind schon seit 14 und neun Jahren im Trainerinnenstab des Vereins und nach wie vor mit Begeisterung dabei.

Vier Tänzerinnen weniger

Wie in den vorigen Jahren zeichnen sie sich für die Vorbereitung der Prinzengarde auf die nahenden Faschingsveranstaltungen verantwortlich. Heuer ist die Formation etwas kleiner als zuletzt. Neun Tänzerinnen um Gardemajor Theresa Steiner wollen das närrische Volk mit ihrer Choreografie begeistern.

Im Vorjahr standen 13 Gardemädels auf dem Parkett. Ein paar schieden berufsbedingt aus, andere wechselten in eine Trainerinnenfunktion. Auf die Wirkung des Tanzes wird das indes keine Auswirkungen haben. „Wir haben etwas umgestellt, um die Tanzfläche voll auszunutzen“, erklärt Birgit Schmid.

Schwungvoller Gardemarsch

Schwerer sei allerdings die Auswahl der passenden Musik gefallen. Zurzeit seien vor allem ältere Märsche angesagt, die aber den Geschmack der Trainerinnen weniger treffen. Nach einiger Suche wurde dennoch wieder ein moderner, schwungvoller Marsch gefunden.

Wer sich aus erster Hand über die Qualitäten der Neustädter Garden überzeugen möchte, hat dazu noch jede Gelegenheit. Für alle Bälle sind derzeit noch Karten zu haben. Die Restkontingente werden jedoch stetig weniger. Kartenbestellungen sind täglich von 17 bis 20 Uhr bei Corinna Lang unter der Telefonnummer 09602 6177905 möglich. Alternativ kann auch per Email an kartenbestellung@faschingsverein-neustadt.de geordert werden.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!