Hingucker für Kunstfreunde!

Anzeige

Weiden. Die früheren Schaufenster von Waffen-Völker im Stadtmühlweg in Weiden sollen mit Unterstützung der städtischen Wirtschaftsförderung und der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz ein Hingucker für Kunstfreunde werden.

Von Jürgen Wilke 

Das wünschen sich die Künstlerin Annemarie Lingl, ihr Lebensgefährte Tobias Gindner, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Rainer Lukas und Thomas Ludwig, beide Vorstände der Volksbank-Vorstand Raiffeisenbank Nordoberpfalz, der städtische Wirtschaftsförderer Nicolas Lahovnik mit seiner Mitarbeiterin Cornelia Völkl, Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz und Einzelhandelsverbandsvorsitzender Tobias Sonna.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

KunstZeitRaum Weiden Annemarie Lingl 2

Annemarie Lingls KunstZeitRaum in Weiden ist eröffnet! Mit ihr freut sich auch Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

KunstZeitRäume gegen Leerstand in Weiden

Um Leerstände von ehemaligen Geschäften zu vermeiden und freie Ladenräume schnell wieder einer passenden Weiternutzung zuzuführen, initiiert die städtische Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit Eigentümern von Gewerbeflächen, Künstlern und weiteren Institutionen sogenannte „KunstZeitRäume“. Künstler stellen hierbei in freien Gewerberäumen ihre Arbeiten aus. Der Passant blickt durchs Schaufenster in einen Kunst-Raum auf Zeit. Ziel ist es, trotz eines Leerstands die Qualität des Objekts zu erhalten.

Laut der Volksbank Raiffeisenbank-Vorstände wird erst im Laufe des Jahres entschieden, wie die Bank das Haus am Stadtmühlweg weiterentwickeln will. So lange wird Annemarie Lingl gegen eine Gebühr für Strom und Wasser in Absprache mit dem Hauseigentümer die Räumlichkeiten nutzen, um vorübergehend mit Leben und schönen Dingen zu füllen. Dass die Volks- und Raiffeisenbank als Immobilienbesitzerin bei Annemarie Lingl mitspielt, freut auch OB Seggewiß.

KunstZeitRaum Weiden Annemarie Lingl

Ein Blick in den Kunst-Raum auf Zeit!

Kunst aus und für Nordoberpfalz

Annemarie Lingl wurde 1977 in Roggenstein geboren. Nach dem Besuch der Wirtschaftsschule und der Fachoberschule, beide in Weiden, folgten das Institut für Kunst und Design in Neustadt/WN und ein soziales Jahr am heilpädagogischen Zentrum in Irchenrieth. An der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule in Nürnberg hat Annemarie Lingl 2002/03 als Dipl.-Designerin abgeschlossen. Seit 2005 ist sie freiberuflich tätig und beschäftigt sich zum größten Teil mit freier Malerei.

In ihren Arbeiten finden sich vor allem Menschen mit langen Nasen und schrägen Gesichtern wieder. Engel gehören auch zu ihren Lieblingsmotiven, die sie überwiegend für das Kinderzimmer, oder auf unterschiedlichste Art auf Papier oder Leinwand bringt.

KunstZeitRaum Weiden Annemarie Lingl

KunstRäume gegen Leerstand. Nicolas Lahovnik, Kurt Seggewiß, Tobias Gindner, Annemarie Lingl, Rainer Lukas, Petra Vorsatz, Cornelia Völkl, Thomas Ludwig (von links) unterstützen das Projekt.

KunstZeitRäume in Weiden

Der erste „KunstZeitRaum“-Laden wurde im Juli 2017 im Stadtmühlweg 11 mit der Künstlerin Martina Leithenmayr eröffnet. Vormals befand sich darin ein Donut-Laden, heute eine Änderungsschneiderei. Der zweite Raum dieser Art folgte im Oktober 2017 in der Schulgasse 2. Vorher hatte Leder Kaufmann seine Verkaufsräume darin. Heute fertigt Sabine Ivey-Frank aus alten Stoffen, Bettwäsche und liebevolle gestaltete und nachhaltige Kindermode. Zurzeit finden im ehemaligen Leder Kaufmann Umbaumaßnahmen für einen gastronomischen Betrieb statt. Das Projekt gibt es bereits in verschiedenen Städten. Für Weiden riefen die Aktion die damalige Weidener Wirtschaftsförderin Cornelia Fehlner und die Künstlerin Marthe ins Leben. 

Bild: Jürgen Wilke 

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!