Maria Färber – 20 Jahre treue Dienste

Anzeige

Neustadt/WN. Danke für über 20 Jahre treue Dienste sagte die CSU-Kreistagsfraktion an Maria Färber. Im Neustädter Büro an der Flosser Straße verabschiedete der neue Fraktionsvorsitzende Edgar Knobloch Maria Färber.

Von Gerald Morgenstern

Maria Färber CSU Grafenwöhr

Maria Färber (Mitte) wurde von der CSU-Kreistagsfraktion als Geschäftsführerin verabschiedet. Fraktionschef Edgar Knobloch (von links) Landrat Andreas Meier und stellvertretendem Landrat Albert Nickl (rechts) dankten auch Hans Simmerl (zweiter von rechts) für seine Dienste.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Unter den Vorsitzenden Josef Geyer, Albert Nickl und Stephan Oetzinger wirkte die Neustädterin als Geschäftsführerin im Hintergrund für die CSU-Fraktion. Vieles sei in diesen 20 Jahren geschehen und habe sich verändert, erinnerte stellvertretender Landrat Albert Nickl an die Zeit zurück als noch mit Fax-Gerät und Postversand gearbeitet wurde. Bei der Arbeit im Büro wurde Maria Färber auch von ihrem Vater Hans Simmerl unterstützt, der dazu noch 16 Jahre Geschäftsführer des CSU-Kreisverbandes war.

Landrat Andreas Meier, Albert Nickl und Edgar Knobloch dankten auch im Namen von Landtagsabgeordneten Stephan Oetzinger für Maria Färbers treue Dienste. Sie überreichten Blumen, ein Landkreisbuch und Sekt aus dem Klosterdorf. „Wir sind auf der Leberkas-Etage“, zitierte Edgar Knobloch Altlandrat Simon Wittmann und lud zusammen mit dem Fraktionsvorstand zur Leberkäs-Brotzeit ein.

Das Treffen war auch gleichzeitig ein Abschied vom Büro an der Flosser Straße, im Sommer wird das Troppmannhaus abgerissen. Die CSU-Fraktion und der Kreisverband sind derzeit auf Suche nach neuen Räumlichkeiten in der Kreisstadt.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.